weather-image
×

Harrl: Teilweise Sperrung wegen Krötenwanderung

Bückeburg (rd). Mit den steigenden Temperaturen setzen wieder die Wanderbewegungen der Amphibien zu ihren Laichgewässern ein, teilt die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Schaumburg mit. Dabei müssen die Tiere häufig Straßen überqueren. Die Wanderbewegungen erstrecken sich über einige wenige Wochen und treten konzentriert in den Abendstunden und Nächten auf. Die langsame Fortbewegungsart der Tiere führt dazu, dass im Landkreis jährlich etliche Hundert Frösche, Kröten und Molche totgefahren werden. Um dieses zu vermeiden, werden provisorische Schutzanlagen (Amphibienschutzzäunen) errichtet. Tägliches Absammeln ist dabei zwingend erforderlich.

veröffentlicht am 23.03.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 21:41 Uhr

Die Untere Naturschutzbehörde bittet alle Autofahrer, an solchen Strecken die Geschwindigkeit anzupassen und Rücksicht zu nehmen, um die ehrenamtlichen Helfer bei ihrer Arbeit nicht zu gefährden. Einige Straßenverläufe sind besonders stark von den Wanderbewegungen betroffen. Diese Strecken werden für etwa drei bis vier Wochen – von etwa 18.30 Uhr am Abend bis zum nächsten Morgen um 6 Uhr respektive nach der Umstellung auf die Sommerzeit von etwa 19.30 bis 7 Uhr – gesperrt. Das gilt auch für die Straße Harrl in Bückeburg von Hausnummer 5 bis zum Wendeplatz der ehemaligen Gaststätte „Waldschlösschen“.

Das Missachten oder Beschädigen der Sperrungen wird als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld geahndet.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige