weather-image
25°
×

Harzexkursion mit der DLRG-Haddessen

HADDESSEN. Pünktlich trafen sich die sieben Teilnehmer und drei Betreuer am Treffpunkt in Pötzen zur Fahrt in den Harz.

veröffentlicht am 12.02.2020 um 10:11 Uhr

Nach dem ersten Gruppenfoto beim Start ging die Fahrt nach Walkenried am Südharz. Zunächst musste das Quartier in Walkenried bezogen werden. Nach einem kleinen Imbiss startete die Fahrt nach Rübeland bei Elbingerode, um die dortige „Baumannshöhle“, eine Tropfsteinhöhle, zu besichtigen. Auf schmalen Wegen ging es durch verschiedenen Höhlenkammern zum beeindruckenden „Goethesaal“. Sinterfahnen, Stalaktiten und Stalagmiten versetzen in Erstaunen.

Das nächste Event war die Eisdisco in Braunlage. Hier drehte sich alles um die richtigen Schlittschuhe und um die Catering-Crew an der Bande (Jacqueline und Herm), die die Eiskunstläufer mit Tee und Keksen versorgten. Nach erholsamen nächtlichen Schlaf im ehemaligen Gefängnis von Walkenried saßen alle pünktlich am Frühstückstisch. Mit dabei war Gaby Miche, 2. Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Walkenried. Im Anschluss stand das Vitamar-Erlebnis-Schwimmbad in Bad Lauterberg auf dem Plan. Mittags traf die Rasselbande wieder im Standquartier ein. Nach dem Essen wurde das Gepäck verladen – man verzichtete aber aufgrund des Regens auf das obligatorische Abschlussfoto vor dem DLRG-Heim. Wie üblich ging es nach dem Boxenstopp auf der Raststätte „Hildesheimer Börde“ zurück nach Pötzen, wo die Gruppe wie geplant um 18 Uhr eintraf. Müde, aber zufrieden, konnten die Kinder und Erwachsenen ihre Weiterfahrt antreten. Um 20 Uhr war schließlich auch das Gruppengepäck wieder verstaut und der DLRG-Bus hatte wieder seinen Platz in der Garage.

Im nächsten Jahr geht es bestimmt wieder in den Harz: Auf zu neuen Exkursions-Abenteuern. Dann liegt hoffentlich der ersehnte Schnee. Dank gilt Jacqueline und Markus Franke, die als Betreuer und Küchen-Crew alles gegeben haben.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige