weather-image

680 000 Euro fehlen im Verwaltungshaushalt / CDU und WGA: Nicht ausgeglichen / Kein Spielraum für größere Investitionen

Haushalt: Ausgeglichen oder mit beschönigtem Defizit?

Auetal (maro). Noch bevor der Verwaltungsausschuss (VA), die Ratsfraktionen und der Bau- und Planungsausschuss in die endgültigen Haushaltsberatungen gehen, einigte sich der VA bei seiner letzten Sitzung auf die Eckdaten des Haushalts 2006. Damit ist für Thomas Priemer als allgemeinen Vertreter der Bürgermeisterin sicher, dass die Gemeinde im Gegensatz zu vielen Nachbarkommunen erneut in der Lage sein wird, wieder mit einem ausgeglichenen Gesamthaushalt arbeiten zu können. Angesichts einer erneuten Unterdeckung von 680 000 Euro im Verwaltungshaushalt scheiden sich bei dieser Aussage in den Fraktionen aber die Geister. Da dieser Fehlbetrag nur aus den Rücklagen im Vermögenshaushalt ausgeglichen werden kann, möchten weder CDU noch WGA von einem wirklich ausgeglichenen Haushalt sprechen.

veröffentlicht am 19.01.2006 um 00:00 Uhr

Wie viel Spielraum bleibt? Angesichts der Auetaler Finanzen würd



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige