weather-image
23°
×

Königsweg: Bauplätze verkaufen / Pro-Kopf-Verschuldung sinkt weiter

Haushalt bereitet keine Probleme

Auhagen (jpw). Der Haushalt der Gemeinde Auhagen ist solide finanziert, aber er erlaubt keine großen Sprünge.

veröffentlicht am 28.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:42 Uhr

„Wir müssen pro Jahr zwei Bauplätze verkaufen“, sagte der Bürgermeister Kurt Blume bei der Vorstellung des Etats für 2011 in der Ratssitzung, „dann haben wir keine Probleme“. Am Ende dieses Haushaltsjahres erwartet die Gemeinde einen Überschuss von 9200 Euro in ihrer Kasse – und bei dieser Höhe soll es in den Jahren 2012 bis 2014 jeweils auch bleiben. Allerdings sind größere Aufwendungen bei der Instandsetzung und Instandhaltung einzelner Gebäude, Straßen, Wege, Regenwasserkanäle noch nicht eingeplant. Die Sanierung einiger Regenwasserkanäle ist von 2012 an vorgesehen.

Nicht zuletzt durch die Weiterentwicklung des Baugebietes „Auf der Dahne“ erhoffen sich Rat und Verwaltung für die nächsten Jahre einige Entwicklungs- und Ertragsmöglichkeiten für die Gemeinde.

So ist der Ergebnishaushalt 2011 mit knapp 700 000 Euro durch außerordentliche Erträge und außerordentliche Aufwendungen ausgeglichen. Der Finanzhaushalt umfasst Einzahlungen in Höhe von insgesamt 680 100 Euro und Auszahlungen in Höhe von 756 000 Euro.

Die Schulden der Gemeinde werden im Jahr 2011 wohl von 65 000 Euro auf 61 000 Euro sinken. Dies entspricht einer weiterhin leicht rückläufigen Pro-Kopf-Verschuldung von 47,54 Euro je Einwohner (2009: 53,78 Euro; 2010: 50,66 Euro).




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige