weather-image
25°
×

„Schraub-Bar“ gibt Einstand mit Hardrock-Konzert der Mindener Gruppe Dugout Gang

Heavy Metal und ein Omnibus in der Wand

Bückeburg (mig). Schicke amerikanische Oldtimer und harte Gitarrenmusik: Mit einem Konzert der „Dugout-Gang“ hat die vor Kurzem eröffnete „Schraub-Bar“ am Wochenende ihren Einstand in Bückeburgs Konzert-Szene gegeben.

veröffentlicht am 28.07.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 07:41 Uhr

Harte Rock-Musik wies den rund 300 Besuchern den Weg zum ehemaligen Kronenwerks-Gelände, die Jungs aus Minden spielten Songs von AC/DC, Deep Purple und Eigenkompositionen. Das passende Drumherum lieferten die Artefakte der Industriebrache: der alte Kühlturm, die hohen Betongebäude, die rostigen Maschinen. Besucher Mark Wehmeier: „Es ist ein toller Platz für ein Open-Air-Konzert, die Nachbarn sind weit weg. Hoffentlich wird hier in Zukunft noch mehr passieren.“ Auch die anderen Gäste zeigten sich begeistert. Vor allem die alten Opels und Ami-Schlitten erregten Aufmerksamkeit. Einige von ihnen werden wohl in der „Schraub-Bar“ aufgemotzt worden sein, denn neben der Kneipe gibt es auch eine Miet-Werkstatt und eine Schlosserei. Für Inhaber Clemens Kopka kein Widerspruch: „Wir wollten einen Treffpunkt für Leute, die in Ruhe ihr Bier trinken wollen.“ Dass Kopka Schlosser mit langjähriger Erfahrung ist (unter anderem in einem Kieswerk und einem Betonwerk in Bahrain), zeigt sich an der detailverliebten Ausgestaltung der Innenräume. Überall sind alte Werkzeuge zu sehen, und auf dem Boden haben die Inhaber 100 000 Kronkorken verklebt. Kopka: „Wir wollten es für den Besucher spannend machen und haben hier viele Sachen eingebaut, die nicht sofort auffallen.“ Das gilt in gewisser Weise auch für das Highlight der Kneipe: eine Bar in einem elf Meter langen Bus-Gehäuse. Was man zunächst kaum wahrnimmt, merkt man spätestens dann, wenn sich das Ungetüm auf Knopfdruck bewegt und mit der Schnauze aus der Hauswand ragt. „An dem alten MAN-Bus haben wir unzählige Stunden gearbeitet. Wir haben sogar Wasser und Strom nach drinnen verlegt und Schienen für die Bewegung gebaut“, erzählt Kopka. Der Ausblick jedenfalls ist hervorragend. Wer will, kann hier auch einen Imbiss zu sich nehmen. Kopka: „Unser Koch Roger Ilisch bietet rustikale deutsche Küche und wechselnde Tagesgerichte. Außerdem gibt es die beliebte Schraubbar-Kartoffel.“

Spektakulär: Die Bus-Bar ragt aus der Hauswand.

Hardrocker aus Minden: die Dugout-Gang in Aktion.

Fotos: mig




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige