weather-image
11°
×

Ferienspaßkinder absolvieren Kartparcours

Heiße Rennen auf glühendem Asphalt

Rehren (la). 24 Kinder haben das Ferienspaßangebot der Sportfahrergemeinschaft Rinteln (SFG) angenommen und sind am Sonnabend im Gewerbegebiet heiße Rennen auf glühendem Asphalt gefahren. Trotz der großen Hitze waren alle mit Eifer dabei. Schließlich wollte jeder in seiner Altersgruppe gewinnen und ganz oben auf dem Treppchen stehen.

veröffentlicht am 31.07.2008 um 00:00 Uhr

Die SFG-Trainer Erhard Steker und Uli Neubauer wurden an der Strecke von Helfern der Motorsportjugend unterstützt. Zur Sicherheit der Nachwuchsfahrer steuerte Uli Neubauer eine Funkfernabschaltung. Damit konnte er schnell den Motor der Karts ausstellen, wenn jemand ungewollt die Strecke verließ. Für jedes Kind wurde vor dem Start das Kart genau angepasst. Manche benötigten ein Kissen im Rücken, um überhaupt an die Pedale zu gelangen. Doch bevor die Ferienspaßkinder überhaupt in den heißen Rennern Platz nehmen konnten, mussten sie mit Erhard Steker die Strecke abgehen. "Schließlich müssen die Kinder wissen, wo es lang geht", so Steker. Nach einer Proberunde wurde es dann ernst. Der Slalomparcours musste möglichst schnell und fehlerfrei durchfahren werden. Die Zeit wurde per Messanlage festgehalten. Die Stoppuhr lief, als die Kinder eine Lichtschranke durchfahren hatten. In der Gruppe 1 (8 bis 10 Jahre) gewann Jonas Partsch vor Tim Crede und Rowen Gallagher und in der zweiten Gruppe holte sich Felix Rauhut den Sieg vor Daniel Karasev und Stefan Rekate. Für die Siegerehrung hatten die Organisatoren ein Treppchen aufgebaut und die erfolgreichen Kartfahrer schüttelten Flaschen und ließen Wasser statt Sekt spritzen - fast also wie die "Großen". Außerdem gab es Popcorn, gespendet von der Firma Dunkel, kleine Präsente und Urkunden. Die Platziertenkonnten sogar einen Pokal mit nach Hause nehmen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige