weather-image
13°
×

Helpsens dunkle Ecken

Helpsen. Die Gemeinde Helpsen soll laut Empfehlung des Bau- und Umweltausschusses Kostenvoranschläge für das Aufstellen neuer Straßenlaternen einholen. Das Gremium hatte sich auf Bitten eines Anwohners den Ellernkamp angeschaut. Am Ende dieser Sackgasse sei es dem Anlieger zu dunkel, erklärte die Verwaltung. Die Straße geht in einen Feldweg über, der wohl auch von Fußgängern und Radfahrern genutzt wird. Wie Gemeindedirektor Ditmar Köritz sagte, müsse für eine neue Lampe ein Kabel gezogen werden, das bisher nicht vorhanden sei.

veröffentlicht am 03.11.2014 um 19:30 Uhr

Bei der anschließenden Sitzung gab Bürgermeister Manfred Kesselring (SPD) zu Protokoll, dass in Südhorsten ein Bereich an der Kreuzung Hauptstraße/Dorfstraße und ein weiterer an der Birkenallee gegenüber dem Feuerwehrhaus auch mehr Licht gebrauchen könnten. „In Südhorsten sind wir nicht so gut ausgestattet mit Beleuchtung“, unterstrich dessen Stellvertreterin Martina Lohmann (CDU). Die Laternen stünden dort doppelt so weit voneinander entfernt wie in Helpsen.

Köritz schlug vor, erst in die konkreten Beratungen einzusteigen, wenn Kostenvorschläge vorliegen. Er trat allerdings auf die Bremse: „Es kann nicht unser Ziel sein, alle zehn Meter eine Straßenlaterne hinzusetzen.“ bab




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige