weather-image
19°
×

Verletzter Fahrer im Autowrack eingeklemmt

Herausforderung für die Retter

Bückeburg. Mit schweren Verletzungen wurde ein 25-jähriger Autofahrer nach einem Verkehrsunfall auf der Straße Am Eichholz am Sonntagabend ins Klinikum Minden gebracht. Die Bergung des Verletzten stellte die Rettungskräfte vor erhebliche Herausforderungen, sodass sie mit einem großen Fahrzeug- und Personalaufgebot vor Ort waren. Nachbarn befürchteten angesichts von acht Feuerwehrfahrzeugen, Notarzt- und Polizeiwagen sowie Rettungsdienst bereits das Schlimmste.

veröffentlicht am 20.01.2015 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:21 Uhr

Nach Angaben der Polizei Bückeburg war der junge Mann aus Richtung Bergdorf kommend auf der Kreisstraße 10 unterwegs. Gegen 20.20 Uhr kam der Wagen nach einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, schoss über einen Graben hinweg und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls brach die Baumkrone ab, während der Audi sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Die Polizei geht von „nicht angepasster Geschwindigkeit“ als Unfallursache aus. In diesem Streckenabschnitt gilt Tempo 70, die Temperaturen lagen knapp über dem Gefrierpunkt.

Die Feuerwehr rückte mit acht Fahrzeugen und 40 Helfern an. Das Großaufgebot war erforderlich, da das Unfallopfer im Wagen eingeklemmt war, zudem Brandgefahr bestand und die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet werden musste. Hierfür wurde die Drehleiter eingesetzt.

Mit Holzbohlen bauten die Feuerwehrleute einen Steg über den Graben. Das Unfallfahrzeug wurde mit einem speziellen Stützsystem („Stab-Fast“) stabilisiert.

Dann kamen zwei hydraulische Rettungssätze sowie ein luftbefülltes Hebekissen zum Einsatz. Während dieser Arbeiten wurde der Verletzte vom Notarzt und den Rettungssanitätern betreut. 34 Minuten nach der Alarmierung der Feuerwehr, so die Brandschützer, sei der eingeklemmte Autofahrer befreit gewesen.

Nach Polizeiangaben entstand am Fahrzeug Totalschaden.kk/tol

Mit einem Großaufgebot an Rettungskräften wurde am Sonntagabend der verletzte Autofahrer aus dem Fahrzeugwrack befreit.tol/fh




Anzeige
Anzeige
Anzeige