weather-image
22°
×

„Werkschau“ im Herminenpalais – erste gemeinsame Ausstellung im Fachbereich Gestaltung

Herkunft schafft Zukunft

BÜCKEBURG. An der Diploma Hochschule der Blindow-Gruppe wurde vor neun Jahren der Studiengang Grafik-Design ins Leben gerufen, gefolgt 2016 von dem Masterstudiengang Creative Direction. Deren vielseitige und oft hochkarätige studentische Leistungen werden nun gewürdigt und erstmals gemeinsam präsentiert: Am Samstag, 14. September, findet im Palais in Bückeburg die erste Werkschau mit den Abschlussarbeiten beider Studiengänge statt.

veröffentlicht am 02.09.2019 um 13:32 Uhr
aktualisiert am 02.09.2019 um 18:10 Uhr

BÜCKEBURG. An der Diploma-Hochschule der Blindow-Gruppe ist vor neun Jahren der Studiengang Grafik-Design ins Leben gerufen worden, gefolgt 2016 von dem Master-Studiengang Creative Direction. Deren vielseitige und oft hochkarätige studentische Leistungen werden nun gewürdigt und erstmals gemeinsam präsentiert: Am Samstag, 14. September, findet im Palais in Bückeburg die erste Werkschau mit den Abschlussarbeiten beider Studiengänge statt.

Die Themen der Abschlussarbeiten könnten vielfältiger nicht sein: „Zwerg Nase und die Illustration im Wandel der Zeit“, „Mode mit Meinung“ oder „Der Langstreckenlauf in einem multisensorischen Bildband“, das sind nur einige der Bachelor-Themen. Bei den Master-Arbeiten geht es zum Beispiel um Handmade-Typografie, Kreativität und künstliche Intelligenz oder Lernen und Arbeiten im virtuellen Raum – Realität 4.0.

Die Werkschau „#01“ ist am 14. September ab 12 Uhr für das Publikum geöffnet. Sie flankiert die an diesem Tag stattfindenden Bachelor- und Master-Kolloquien, sodass die Studenten und Lehrer auch vor Ort sind.

Die „nulleins_postcard“: Die Werkschau findet im großen oberen Saal des Palais statt. Fotos: pr.

Das Palais ist nicht ohne Grund der Ausstellungsort. Es steht als Sitz der Blindow-Gruppe und Beispiel der heiteren Renaissance-Architektur des Schaumburger Landes im doppelten Sinn für Tradition und Beständigkeit. Die Diploma-Hochschule gehört zum Unternehmen Blindow – durch die Werkschau der vorwiegend virtuellen Fernstudenten in historischem Ambiente werden Tradition und Moderne sinnfällig und zukunftsweisend verknüpft: Herkunft schafft Zukunft!

Näheres gibt es unter nulleins.wirtuell-diploma.der




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige