weather-image
29°
1000 Euro für Schulspeisung in Burundi

Hilfe für die hungernden Kinder

veröffentlicht am 08.02.2018 um 11:26 Uhr
aktualisiert am 08.02.2018 um 17:00 Uhr

Der Referent der Geschäftsführung, Joachim Droste-Lohmeyer, Magro-Geschäftsführer Axel Maiwald, die Referentin für Unternehmenskooperationen der Welthungerhilfe, Antje Blohm, und Vertriebsleiter Ulrich Stockmann (v. l. n. r.) freuen sich über die Spe
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Die Firma Magro hat im zurückliegenden Jahr eine Spendenaktion für das Schulspeisungsprogramm in Burundi initiiert – so auch im Schild-Center an der oberen Langen Straße in Bückeburg.

Burundi steht im Welthungerhilfeindex 2014 auf dem letzten Platz. Die Eltern schicken dort oftmals ihre Kinder nicht zur Schule, weil die sehr langen Schulwege zu anstrengend für die Kinder sind. Durch das im vergangenen Jahr durchgeführte Schulspeisungsprogramm soll Abhilfe geschaffen werden. Es wurden 460,43 Euro von den Kunden gespendet. Nach Aufrundung des Betrages durch die Geschäftsführung der Firma Magro konnte die Referentin für Unternehmenskooperation der Welthungerhilfe, Antje Blohm, kürzlich einen Scheck über 1000 Euro in Empfang nehmen.red

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare