weather-image
×

Hohenroder Station noch im Gespräch

Hohenrode (wm). Seit März vorigen Jahres, berichtete Renate Frost gestern am Telefon, habe sie nichts mehr von dem Projekt "Landschaftstation" gehört, das nach einer Machbarkeitsstudie, finanziert aus EU-Mitteln, in dem ehemaligen Hof von Heinrich Prasuhn realisiert werden sollte. Geplant war unter anderem eine Dauerausstellung mit Hofcafé und Rundwegen.

veröffentlicht am 10.01.2006 um 00:00 Uhr

10. Januar 2006 00:00 Uhr

Hohenrode (wm). Seit März vorigen Jahres, berichtete Renate Frost gestern am Telefon, habe sie nichts mehr von dem Projekt "Landschaftstation" gehört, das nach einer Machbarkeitsstudie, finanziert aus EU-Mitteln, in dem ehemaligen Hof von Heinrich Prasuhn realisiert werden sollte. Geplant war unter anderem eine Dauerausstellung mit Hofcafé und Rundwegen.

Anzeige

Wie Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz gestern auf Anfrage schilderte, sei die Idee noch nicht gestorben, aber für die Stadt Rinteln allein "eine Nummer zu groß". Deshalb führe man noch Gespräche mit den Landkreisen Schaumburg und Hameln-Pyrmont, um doch noch eine Lösung zu finden. Vorstellbar wäre ein Beginn mit einer Ausstellung in der Saison.

Das könnte Sie auch interessieren...