weather-image
13°
×

Kinderbetreuung ist Thema im Rat

Hort: Hinse stellt neuen Antrag

Samtgemeinde Lindhorst. Eigentlich schien das Thema Hort schon erledigt, aber Ratsherr Matthias Hinse (Grüne) hat die Einrichtung einer Hortbetreuung in der Samtgemeinde durch einen erneuten Antrag wieder auf die Tagesordnung des Samtgemeinderates gebracht. Dieser tagt am Donnerstag, 8. Mai, um 19 Uhr im Ratssaal der Samtgemeinde.

veröffentlicht am 05.05.2014 um 18:43 Uhr

Autor:

Hintergrund: Der Rat hatte sich auf eine verbindliche Vorgabe für die Einrichtung eines Hortes von mindestens zehn Anmeldungen festgelegt. Bei der Elternbefragung ergab sich aber nur ein Bedarf von fünf bis sechs Betreuungsplätzen (wir berichteten).

Hinse fordert die Betreuung unabhängig von einer Mindestanzahl und hat erneut einen Antrag gestellt. Mit einer Änderung: „Die Voraussetzung einer verbindlich zu betreuenden Anzahl von mindestens zehn Hortkindern wird gestrichen“, heißt es darin. Und weiter: Die Hortbetreuung solle ab Oktober 2014 unabhängig von der Anzahl der Kinder gestartet werden. „Sollten die Anmeldezahlen nicht kontinuierlich steigen, behält sich der Rat eine erneute Nutzenbetrachtung vor,“ heißt es. So flexibel müssten Politik und Verwaltung sein, erläuterte Hinse auf Anfrage. Man müsse doch schließlich erst einmal schauen, wie so ein Angebot anläuft. Bei der erneuten Abstimmung sollten alle Mitglieder noch einmal deutlich ihre Position zum Thema zeigen. Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther wollte Hinses erneuten Antrag vor der Sitzung nicht kommentieren.

Ein weiteres Thema der Ratssitzung, das sich um die Kinderbetreuung in der Samtgemeinde dreht, ist die Übernahme der Trägerschaft der Kindertagesstätte der Gemeinde Lindhorst. Im Juni 2013 hatte die Gemeinde Lindhorst einen entsprechenden Antrag gestellt (wir berichteten). Bei der Samtgemeinderatssitzung im September wurde die Entscheidung zunächst zurückgestellt und die übrigen Mitgliedsgemeinden aufgefordert, über eine Abgabe der Trägerschaft ihrer Kitas zu beschließen – alle drei lehnten dieses ab. Nun soll über den Antrag der Gemeinde Lindhorst beraten werden. In der Vergangenheit bestand die vorherrschende Auffassung, dass nur die Übernahme aller vier Einrichtungen sinnvoll ist, heißt es in der Vorlage zum Thema. Aufgrund einiger Veränderungen in der Kindergartenlandschaft müssten allerdings Überlegungen angestellt werden, sich von dieser Auffassung zu lösen und die Übernahme von nur einer Einrichtung – der Kita Lindhorst – zu übernehmen. Details sollen am 8. Mai zur Sprache kommen.




Anzeige
Anzeige