weather-image
21°
×

„KommunEA“ wird verlängert: Energiespar-Wettbewerb läuft noch bis September

Ideen sollen aus dem Verborgenen ins Licht der Öffentlichkeit gelangen

Bückeburg. Bürgerschaftliches Engagement in Sachen Energiesparen soll bei einem Ideenwettbewerb, zu dem die heimischen Energieversorger E.ON Westfalen Weser und die Stadtwerke Schaumburg-Lippe sowie Energie Impuls OWL ausgerufen haben, belohnt werden. Der sogenannte „KommunEA“ geht nun in die Verlängerung. Bis zum 30. September können die Bürger der Städte Bückeburg, Stadthagen, Obernkirchen und der Samtgemeinde Eilsen jetzt ihre Ideen zu energiesparenden Maßnahmen und zum effizienten Umgang mit Energie einreichen.

veröffentlicht am 03.06.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 17:41 Uhr

Bei dem Wettbewerb werden die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Ideen zu energiesparenden Maßnahmen und zum effizienten Umgang mit Energie einzureichen. Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Vereinsmitglieder oder ehrenamtlich Tätige können sich ebenso beteiligen wie Anwohnergemeinschaften.

Kreativität der Bürger ist gefragt

„Bei dem Wettbewerb geht es um die Kreativität von Bürgern in Sachen Energiesparen und Energieeffizienz, nicht um Lösungen von Fachleuten. Wir sind sicher, dass viele gute Ideen noch im Verborgenen schlummern“, unterstreicht Mechthild Pleininger aus dem Bereich Kommunalmanagement von E.ON Westfalen Weser die Bedeutung des Wettbewerbs.

Zur Anregung nennt sie ein paar Beispiele für ausgezeichnete Ideen des „KommunEA“ in anderen Kommunen. So haben beispielsweise Kinder eines Kindergartens in Niedernwöhren ein Energiesparmemory entwickelt. Der Schützenverein in Schlangen hat durch ein hohes Maß an bürgerschaftlichem Engagement sein Schützenheim energetisch optimiert und so den Energieverbrauch der Einrichtung dauerhaft gesenkt. Die Technikklasse der Hauptschule Altenbeken hat die Verwendung von LED-Technik in der Schule geprüft und im Bereich von Vitrinen und Pflanzkübeln umgesetzt.

Egal, ob umgesetzt oder umsetzungsreif

Eingereicht werden können bereits umgesetzte sowie umsetzungsreife Projekte. Die Jury, die jeweils aus Mitgliedern der im Rat vertretenen Fraktionen, Vertretern der Verwaltung, von E.ON Westfalen Weser und den Stadtwerken Schaumburg-Lippe besteht, wird die eingereichten Vorschläge bewerten.

Die Sieger werden jeweils mit Geldpreisen in einer Gesamthöhe von 6000 Euro für ihr Engagement belohnt. Die Jury entscheidet nach der Bewertung, wie das Preisgeld verteilt wird. Bewerben können sich die Bürger mit speziellen Bewerbungsbögen, die in den Rathäusern ausliegen. Die Bewerbungsunterlagen können bis Ende September bei Mechthild Pleininger, E.ON Westfalen Weser, eingereicht werden.

Fragen zur Wettbewerbsteilnahme beantworten Mechthild Pleininger von E.ON Westfalen Weser, Tel. (0 52 51) 5 03 67 62, und Maren Hue von den Stadtwerken Schaumburg-Lippe, Tel. (0 57 22) 2 80 79 31.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige