weather-image

125 Jahre Geflügelzuchtverein Bückeburg: Illustre Gästeschar aus dem öffentlichem Leben gratuliert

"Ihr seid ein unverzichtbarer Farbtupfer"

Bückeburg (jp). "Alles, was wir heute sind, haben wir ursprünglich dem Fürstenhaus zu verdanken." Der Kreisvorsitzende der Rassegeflügelzüchter, Wilhelm Struckmann, brachte es auf den Punkt, als er als zweiter Gratulant des Abends beim Festkommers des Geflügelzuchtvereins Bückeburg ans Mikrophon trat. Wie auch der Kreisverband und mehrere weitere heimische Kleintierzucht- und Gartenbauvereine geht die Existenz des Bückeburger Vereins, der jetzt sein 125-jähriges Bestehen feierte, auf das Engagement von Prinz Heinrich zu Schaumburg-Lippe zurück, der nach dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/1871 und der Reichsgründung durch Bismarck unter den Schaumburg-Lippern die Begeisterung für die Aufzucht von Hühnern, Gänsen, Enten und Kaninchen weckte.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 08:03 Uhr

Volles Haus: In der Halle des Busreiseunternehmens Kelder hat de



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige