weather-image
23°
×

Händler und Vereine präsentieren sich bei der Gewerbeschau in Sachsenhagen

„Im Großen und Ganzen zufrieden“

Sachsenhagen. Mit 38 Händlern und Vereinen ist am Wochenende die Sachsenhäger Gewerbeschau über die Bühne gegangen. Zum Start am Sonnabend hielt sich die Besucherzahl auf dem Gelände am Dühlfeld noch in Grenzen.

veröffentlicht am 08.09.2013 um 19:22 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:42 Uhr

Autor:

Den Vorsitzenden des Handels- und Gewerbevereins, Friedrich Unnold, beunruhigte das jedoch nicht. „Traditionell ist der Sonnabend, wenn es losgeht, immer ein bisschen schleppend.“ Außerdem hatte die Gewerbeschau mit dem Mittelalter-Spektakel in Remeringhausen und dem Jugendfeuerwehrtag in Stadthagen starke Konkurrenz. Der Sonntag sei allgemein der stärkere Tag, so Unnold. „Im Großen und Ganzen“ sei er zufrieden.

Ähnlich sahen es die befragten Anbieter. Zufrieden war Björn Sonnenberg von „meerenergie“. Rund 60 Besucher schauten bis zum Sonnabendnachmittag am Stand des Strom- und Gasanbieters vorbei, teils, um sich über die Technik des Unternehmens zu informieren, teils aber auch, um eine Runde mit dem Ein-Personen-Transporter Segway zu drehen oder einen Luftballon zu ergattern. Petra Friedrich, Geschäftsführerin beim Werbematerialproduzenten SVS Werbetechnik, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht ganz zufrieden. „Es könnte noch ein bisschen mehr werden“, sagte sie. Rege Nachfrage herrschte da schon am Stand des Blumengeschäfts Breuksch, wo herbstliche Blumengestecke und Dekorationen zu sehen waren. „Es wird langsam mehr“, sagte Mitarbeiterin Anke Craaßmann. Bei Olaf Albermann von der Ausbildungswerkstatt der Bundeswehr in Bückeburg hingegen lief die Nachfrage zumindest am Sonnabend schleppend. Nur ein bis zwei Interessenten hatten sich am Hubschrauber der Ausbildungswerkstatt informiert. „Wir haben gedacht, es wäre ein bisschen mehr los.“

Am Nachmittag füllte sich das Gelände langsam. Vor allem die Spielaktionen für Kinder waren gefragt. Viele von ihnen „belagerten“ die Hüpfburg, versuchten sich am „Hau den Lukas“ und versuchten, Bälle per Wurf in einem Netz zu versenken.

38 Anbieter waren auf der Gewerbeschau vertreten, zwei weniger als ursprünglich geplant, mit dabei unter anderem der Heimatverein und die Landfrauen, denn die Organisatoren verstehen ihre Gewerbeschau durchaus auch als Fest für die Gemeinde. Informieren konnten sich die Besucher unter anderem über die Arbeit des Sportvereins sowie über neueste Staubsauger- und Holztechnik. Ein buntes Unterhaltungsprogramm rundete die Veranstaltung ab.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige