weather-image
31°

Fünf Monate nach der Stammzellentransplantation: Annette Hamann setzt sich neue, kleine Ziele

"Im Herbst das Steinhuder Meer umrunden"

Hagenburg (jpw). Vor knapp fünf Monaten hat die damals leukämiekranke Hagenburgerin Annette Hamann in der Medizinischen Hochschule Hannover die Stammzellen ihres "genetischen Zwillings" transplantiert bekommen. Eine aufwühlende Zeit des Hoffens und Bangens liegt hinter ihr und ihrer Familie. Jetzt schaut die 40-Jährige wieder optimistischer in die Zukunft.

veröffentlicht am 25.04.2006 um 00:00 Uhr

Ihr Zustand hat sich deutlich gebessert: Annette Hamann.



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare