weather-image
×

Gemeindesteuern im Vergleich

Im Mittelfeld

BÜCKEBURG. Um Steuererhöhungen im kommenden Jahr führt nach Ansicht der Stadtverwaltung kein Weg herum. Wie berichtet hat Kämmerer Reiner Wilharm dem Finanzausschuss einen Etatentwurf für 2019 vorgelegt, der genau diese Maßnahme vorsieht. Gestaltungsspielraum hat die Stadt bei Grund-, Gewerbe, Hunde- und Vergnügungssteuer. Doch wäre Bückeburg dann gegenüber den Nachbarkommunen noch konkurrenzfähig, wenn es um die Attraktivität als Wohn- und Gewerbestandort geht?

veröffentlicht am 25.10.2018 um 14:47 Uhr

4298_1_orggross_k-klaus

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige