weather-image
13°
×

"Königliches Spiel" fasziniert auch Kinder / Grundregeln erlernt

Immer den nächsten Zug vor Augen

Bückeburg (jj). Wer bis jetzt geglaubt hat, dass Schach ein Spiel für Senioren ist, ist bei der diesjährigen "Schach- Schnupperstunde" im Rahmen der Ferienaktion eines Besseren belehrt worden. Blitzende Kin deraugen schauen aufmerksam auf die Schachbretter, immer den nächsten Zug vor Augen.

veröffentlicht am 24.07.2008 um 00:00 Uhr

Um 15 Uhr versammelten sich am Montag vier Mädchen und fünf Jungen im Alter von sieben bis zwölf Jahren in der Begegnungsstätte, um von Manfred Gohlke, selbst aktives Mitglied im Schachverein Bückeburg, in die Geheimnisse des "königlichen Spiels" eingeweiht zu werden. Und so begann der Schnuppernachmittag dann auch mit einer Theorieeinheit, bei der die Kinder zum Auflösen am Demobrett gezeigter Züge aufgefordert wurden. Gohlke erklärte dabei in einem Frage-Antwort-Spiel, welche Figuren es gibt, wie sie sich bewegen dürfen und wie deren Grundstellung auf dem Schachbrett ist. "Springer am Rand, bringt Kummer und Schand'!" war nur einer von Gohlkes vielen Hinweisen, den die Kinder mit einem Lachen aufnahmen und bestimmt nichtwieder vergessen werden. Doch auch kompliziertere Züge, wie "Rochade" und "Treppen-Matt", wurden den Kindern näher gebracht. Dabei entpuppten sich einige der jungen Teilnehmer als wahre Profis. So konnte der neunjährige Jannick, der das Schachspiel bereits mit sieben Jahren von seinem Vater erlernt hat, Schachweisheiten wie "berührt - geführt" problemlos erklären. Wie beliebt das Schachspiel bei Kindern und Jugendlichen ist, zeigen auch die Mitgliederzahlen des Vereins. 30 Jugendliche spielen dort in drei Gruppen und nehmen immer wieder erfolgreich an Turnieren teil. Wer Lust hat, das Schachspiel selbst einmal kennenzulernen, hat im Rahmen der Bückeburger Ferienaktion am Montag, 28. Juli, noch einmal die Möglichkeit, an einer Schnupperstunde teilzunehmen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige