weather-image
23°
×

Immobilien: Markt erholt sich

Landkreis (aw). Die Preise für Immobilien im Landkreis Schaumburg haben sich nach Einschätzung der Sparkasse Schaumburg im vergangenen Jahr von ihrem Tiefpunkt 2009 erholt. „Wir sind im Laufe der vergangenen Jahre durch eine Durststrecke gegangen“, sagte Achim Lüders von der Sparkasse Schaumburg.

veröffentlicht am 29.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:49 Uhr

Er erklärte, sowohl bei bestehenden Altbauten als auch im Bereich Neubau werde verstärkt in Energiesparmaßnahmen investiert, weil der energetische Anspruch gewachsen und die wirtschaftliche Situation besser sei als noch vor einem Jahr. Lüders wies allerdings auch darauf hin, man könne „nicht davon ausgehen, dass sich der Markt komplett gedreht hat“.

Außerdem sei Schaumburg ein „reiner Käufermarkt“. Das bedeutet: viele Verkäufer, aber vergleichsweise wenige Interessenten. Die Folge sind sinkende Preise. „Vor sechs, sieben Jahren war es genau andersherum.“

Dabei gibt es regional ein großes Preisgefälle: Aufgrund ihrer Nähe zur Landeshauptstadt sind Grundstücke in Bad Nenndorf, Rodenberg und Lauenau stärker gefragt – und daher auch teurer.

Die Preise für unbebaute Grundstücke sind nach Angaben von Lüders in den vergangenen Jahren konstant geblieben. „Das wird auch so bleiben, wenn der Markt dreht.“ Für 2011 erwartet Lüders eine Aufwärtsentwicklung am Immobilienmarkt. Leicht steigende Zinsen könnten dieser Entwicklung nichts anhaben.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige