weather-image
23°
×

Ausstellung „Poesie und Farbenrausch“ im Curanum eröffnet / Bilder bis Ende Mai zu sehen

In Etappen oder in einem Stück

Bad Nenndorf. Zwei Künstlerinnen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, wagen im Curanum die schöpferische Symbiose: Birgit Flacke-Schröder und Susanne Nagel haben am Donnerstag im Foyer der Seniorenresidenz ihre erste gemeinsame Ausstellung eröffnet. Der Titel: „Poesie und Farbenrausch“.

veröffentlicht am 18.02.2016 um 18:13 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:34 Uhr

In der Arbeitsweise unterscheiden sich die beiden Frauen von Grund auf: Flacke-Schröder stellt ihre Werke während des Entstehungsprozesses meist mehrfach weg, kramt sie dann wieder hervor und stellt sie peu à peu fertig. Die Bildgestaltung beginnt bei ihr mit den Farben, erst danach widmet sie sich den Objekten.

Ganz anders geht Nagel an ihre Werke heran. Sie lässt sich von Künstlern wie Emil Nolde und Ernst Barlach inspirieren, aber auch von Dichtern. Ihre Bilder malt sie in einem Stück zügig zu Ende. Beide malen Acrylbilder und Aquarelle, auch Radierungen gehören zu ihren Repertoires. Nagel hat zudem Werke mit Ölkreide und Drucktechniken erstellt. Collagen hängen ebenfalls an den Wänden.

Curanum-Leiter Jörg Bodenberger bedankte sich während der Vernissage bei den Künstlerinnen, deren Werke Bewohner wie auch Besucher Freude machen werden. Bis zum 28. Mai ist die Ausstellung zu sehen. Zu Poesie und Farben gesellte sich Wohlklang: Glady Kruszyna bereicherte die Veranstaltung mit Klavierspiel und Gesang.gus




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige