weather-image

Demografie-Experte Manuel Slupina wagt Blick in die Zukunft

In Rente erst mit 69?

Bückeburg/Minden. Unabhängig von zahlreichen anderen Veränderungen wird der demografische Wandel den Arbeitnehmern in Deutschland eine erhebliche Ausdehnung ihrer Lebensarbeitszeit bescheren. „Das Rentenzugangsalter wird sich auf 67, vielleicht 69 Jahre erhöhen“, erklärte Manuel Slupina während einer Veranstaltung der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik (GfW) im Mindener Hotel „Holiday Inn“. Und fügte, um die Brisanz seiner Aussage zu betonen, hinzu: „Obwohl das jetzt keine Partei so sagen würde.“

veröffentlicht am 26.09.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 11:21 Uhr

270_008_6617581_bGfW_Demo_2309.jpg



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige