weather-image
×

Kritik an Darstellung der Bäderbetriebe

Initiative: Freibadbilanz nicht so schlecht

Seeprovinz. Die Initiative für das Freibad in Bokeloh hat die Darstellung der Bäderbetriebe kritisiert, wonach das schlechte Wetter in den Sommerferien die Besucherzahlen des Freibades stark drücke. Sprecherin Marion Nowak nannte als wesentlichen Grund für den Rückgang die Tatsache, dass das Bad zwei Wochen später als üblich geöffnet worden sei. Zudem sei es während des Betriebsausfluges geschlossen worden.

veröffentlicht am 01.09.2014 um 20:18 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:34 Uhr

Die Besucher schätzten die Atmosphäre des Bades und das warme Wasser. Viele kämen daher auch bei schlechtem Wetter, sagte Nowak.

Andreas Saars, Geschäftsführer der Bäderbetriebe, schätzt, dass in dieser Saison maximal 60 000 Besucher gezählt werden. Das Bad ist noch zwei Wochen geöffnet. Im vergangenen Jahr waren 76 676 Badegäste gekommen, im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre waren es 70 700 jährlich. at




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige