weather-image
×

Samtgemeinderat entscheidet einstimmig

Ja zur IGS-Oberstufe

Rodenberg. Die IGS Rodenberg soll eine Oberstufe bekommen, dafür sprach sich der Samtgemeinderat am Donnerstagabend im Ratssaal des Rodenberger Ratskellers einstimmig aus. Mit der einstimmigen Entscheidung des Rates soll der Schulausschuss des Landkreises unterstützt werden.

veröffentlicht am 28.06.2013 um 21:35 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:22 Uhr

28. Juni 2013 21:35 Uhr

Rodenberg. Die IGS Rodenberg soll eine Oberstufe bekommen, dafür sprach sich der Samtgemeinderat am Donnerstagabend im Ratssaal des Rodenberger Ratskellers einstimmig aus. Mit der einstimmigen Entscheidung des Rates soll der Schulausschuss des Landkreises unterstützt werden.

Anzeige

Samtgemeindebürgermeister Uwe Heilmann unterstrich die Bedeutung einer Oberstufe an der IGS. Rodenberg expandiere, die IGS selbst würde mitunter vierzügig werden, und letztendlich ginge es auch darum, die räumliche Entfernung der Rodenberger Schüler zur nächsten Oberstufe zu verringern. Diese tendierten oftmals dazu, nicht das Gymnasium in Bad Nenndorf zu besuchen, sondern die Stadthäger IGS Schaumburg, die eine Oberstufe eingerichtet hat.

Dass durch die Einführung einer Oberstufe an der IGS das Bad Nenndorfer Gymnasium einen Zug einsparen müsste, sei unwahrscheinlich. Ratsvorsitzender Heinrich Oppenhausen machte zudem deutlich, dass durch die Einführung einer Oberstufe auch das Fahrtkostenproblem für Oberstufenschüler aus der Samtgemeinde minimiert werden könne.

Das könnte Sie auch interessieren...

Letztlich entscheidet jedoch das niedersächsische Kultusministerium, ob eine Oberstufe an der IGS eingerichtet wird. Den Antrag dafür muss der Landkreis stellen.on