weather-image
15°
×

… und stellt so Weltrekord im Umarmen auf

Jeff Ondash fällt 7777 Fremden um den Hals

Las Vegas (apn). Mit insgesamt 7777 Umarmungen in 24 Stunden hat der US-Amerikaner Jeff Ondash einen neuen Weltrekord in dieser liebevollen Disziplin aufgestellt.

veröffentlicht am 26.02.2010 um 23:00 Uhr

Der 51 Jahre alte Jeff Ondash aus dem US-Bundesstaat Ohio nahm sich die wildfremden Passanten vor dem Kasino Paris in Las Vegas zur Brust. „Alle gehen mit einem Lächeln davon“, sagte Jeff Ondash erfreut, der unter dem Künstlernamen Teddy McHuggin auftritt.

Seine Tochter Carlie hielt die Umarmungen mit einem Zählgerät fest. Allein in der ersten Stunde waren es 700 Menschen, denen ihr Vater um den Hals fiel.

Damit ging Jeff Ondash von Beginn an auf Rekordkurs, galt es doch, die bisherige Bestleistung von 5000 Umarmungen zu schlagen, die die Irin Siobhan O’Connor im vergangenen Jahr in Dublin aufgestellt hatte – mit einem Stundenschnitt von rund 208 Umarmungen.

Nach dem Umarmungsmarathon sagte Jeff Ondash, jetzt sei er ziemlich müde, weil er Tag und Nacht auf den Beinen gestanden und nichts gegessen habe. Aber er werde sich jetzt nicht hinlegen, sondern erstmal „die Stadt genießen“.

Der Rekordhalter Jeff Ondash wollte mit der Aktion Geld sammeln für die American Heart Association, die amerikanische Herzgesellschaft. Jeff Ondash hält daneben nun auch den Stundenrekord mit 1205 Umarmungen.

Außerdem will der 51-ährige Ondash demnächst auch den Rekord für die längste Dauerumarmung brechen – dieser liegt zurzeit bei genau 24 Stunden und einer Sekunde.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige