weather-image
22°
×

Skater brauchen 18 000 Euro für Rampen oder Halfpipe / Stadt bezahlt die Fläche

Jetzt geht es an das "Möblieren" der Skateranlage im Petzer Feld

Bückeburg (jp). Die unendliche Geschichte um die Skateranlage neigt sich endlich einem glücklichen Ende zu. Auf der bereits fertiggestellten Grundfläche an der Petzer Straße gaben jetzt Vertreter der Politik, der Verwaltung, der Sponsoren, des Stadtjugendrings und natürlich die Anhänger des Sports den offiziellen Startschuss für die Anlage. Rund fünf Jahre war das Projekt in denverschiedenen politischen Gremien der Stadt diskutiert und sein Start auf Grund ungeklärter Fragen zum Standort und zur Finanzierung immer wieder verschoben worden.

veröffentlicht am 18.10.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:21 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige