weather-image
14°
×

Erntefestdisko in Cammer nur für Kinder / Umzug mit mehr als 30 Fahrzeugen

Jugend orientiert sich an klassischen Mustern

Cammer (bus). Mit dem Binden der Erntekrone hat am Freitag die heiße Phase des Cammeruner Erntefestes begonnen. Die Veranstalter in der Dorfjugend Cammer rechnen mit einer großen Beteiligung. Für den Höhepunkt der dreitägigen Traditionsfeier, den sonntäglichen Festumzug, steht die Teilnahme von weit mehr als 30 phantasievoll geschmückten Erntefahrzeuge zu erwarten.

veröffentlicht am 13.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:21 Uhr

Der 1947 gegründeten Gemeinschaft ist ihr stattliches Alter auch anno 2006 nicht anzumerken. Engagiert wie eh und je, werden die Vorbereitungen der nunmehr 59. Auflage des größten gesellschaftlichen Ereignisses Cammers in Angriff genommen. Am Freitag stand auf dem Hof des Erntebauernpaares Ingrid und Horst Röckemann außer dem Kronebinden das Auffrischen der Trachtentänze auf dem Programm. Bei beiden Programmpunkten führte Heinz Weßling sozusagen die Brauchtumsaufsicht - der weit und breit unbestrittene Meister des Ährenflechtens fertigte am Wochenende sein 43. Erntekleinod. Der Krone wird ein Fest widerfahren, das sich - mit der Ausnahme des Verzichts auf den früher am Freitag veranstalteten Diskoabend - im Wesentlich am klassischen Muster Cammeruner Erntefeiern orientiert. Am Freitag, 15. September, steht der Fackel- und Lampionzug für Kinder im Mittelpunkt des Interesses. An den um 19.30 Uhr am Festzelt (Dorfgemeinschaftshaus) beginnenden Zug schließen sich eine ausschließlich für Kinder konzipierte Diskoveranstaltung und - für die älteren Semester - ein "gemütlicher Umtrunk" an. Am Sonnabend ist das Festzelt um 21 Uhr Schauplatz der offiziellen Eröffnungszeremonie. Im Anschluss an den Tanz um die Erntekrone greift die Partyband "Bahamas" zu den Instrumenten und gibt den Weg frei für ein dem Tanz und dem geselligen Beisammensein gewidmeten Abend. Nachdem den Teilnehmern der Auftakttage ausreichend Gelegenheit zum Ausschlafen gegeben wurde, geht am Festsonntag der Festumzug an den Start. Die Kolonne setzt sich um 13 Uhr am Festzelt in Bewegung und wirdüber die Stationen Röckemann, Prange, Unter den Tannen/Gieseckenbrink und Wehrmann gegen 17 Uhr den Parkplatz hinter dem Schuhhaus Niemann erreichen. Hier werden den trachten- und (bisweilen) trinkfreudigen Teilnehmern in mehreren Ansprachen Sinn und Ursprünge des Erntedankfestes in Erinnerung gerufen. Während der Ansprachen und Erntereden stehen die "Bahamas" für einen angemessenen musikalischen Ausklang der Feier parat.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige