weather-image
×

45 Teenager nutzen Jugendräume in Sachsenhagen und Hagenburg

Jugendarbeit mit Leben erfüllt

Samtgemeinde Sachsenhagen (kcg). Über zu wenig Teilnehmer bei den vielseitigen Aktionen in den Jugendräumen in Sachsenhagen und Hagenburg kann sich Samtgemeinde-Jugendpflegerin Maren Kiebel derzeit nicht beschweren. Rund 45 Teenager kommen regelmäßig zu Treffen, Aktionen und Ausflügen.

veröffentlicht am 07.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:42 Uhr

„Die Programmangebote werden sehr gut angenommen“, freut sich Kiebel. So habe sich mittlerweile ein fester Besucherstamm von 45 Jugendlichen in beiden Jugendzentren etabliert. Dazu beigetragen habe vor allem, dass die Räume regelmäßig geöffnet seien, um den Jungen und Mädchen die Chance zu geben, sich mit ihren Freunden zu treffen und ihre Freizeit gemeinsam zu gestalten. Zudem können sich die Teenager vor Ort mit ihren Problemen an die Betreuer wenden. „Auch die Zahl der Teilnehmer an den Kinderstunden ist mit jedem Öffnungstag gestiegen“, bilanziert die Jugendpflegerin. Besonders begeistert seien die jungen Besucher, wenn sie kochen und basteln können.

Im März hatten die Jugendlichen aus der Samtgemeinde die Gelegenheit, sich im Stadthäger „Tropicana“ auszutoben und im „Kart-o-Mania“ in Laatzen über die Rennstrecke zu flitzen. Auch für den April hat Kiebel vielfältige Aktionen vorbereitet. So sind eine Fahrt in den Heidepark Soltau, eine Übernachtung in Hagenburg und ein mehrwöchiges Zeitungsprojekt geplant.

Anmeldungen zu den Fahrten nimmt das Rathaus in Hagenburg bis zum 9. April unter Telefon (0 50 33) 96 00 entgegen. Maren Kiebel ist unter (0174) 6 37 54 47 zu erreichen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige