weather-image
27°

Vor Gericht: 32-jähriger Stadthäger für Drogenabgabe an 17-jähriges Mädchen verurteilt

Jugendliche braucht nach Jointärztliche Hilfe

Stadthagen (menz). Weiche Drogen, das klingt nach harmlosen Vergnügen, aber das täuscht. Die Erfahrung, dass schon der Konsum einer weichen Droge auf einen Höllentrip führen kann, hat eine Jugendliche in Stadthagen durchgemacht. Heulen und Zähneklappern durchlitt die 17-Jährige im September letzten Jahres, am Ende brauchte sie ärztliche Nothilfe. Die Sache landete vor Gericht.

veröffentlicht am 16.01.2006 um 00:00 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare