weather-image
21°
×

Kinder haben viel "Ferienspaß" im Deister

Junge Mumien erobern das Schullandheim

Apelern (nah). Für 39 Apelerner Kinder zwischen sechs und 14 Jahren hat vier Tage lang Ägypten im Deister gelegen. Dank origineller Einfälle des zwölfköpfigen Betreuerteams erlebten die Mädchen und Jungen aufregende Tage.

veröffentlicht am 22.10.2008 um 00:00 Uhr

"Ägypten" lautete zwar das gemeinsame Motto der Bastel- und Spielaktionen. Daneben aber fand sich viel Zeit, das urige Gelände des in Nienstedt befindlichen Schullandheims zu erkunden. Wenigstens ein junger Teilnehmer fiel in den großen Teich. "Das passiert zwar immer", erinnert sich Leiterin Dagmar Eynck an ähnliche frühere Vorfälle, "aber diesmal war es ein richtiger Taucher". Es ist nicht nur der günstige Teilnehmerpreis, der dank eines großzügigen Zuschusses der Gemeinde Apelern den "Ferienspaß" erlaubt. Dank vieler früherer Termine in den letzten 20 Jahren wissen Kinder und Eltern um das attraktive Programm, das sich die Helfergruppe stets einfallen lässt. Dem Motto getreu entstandendiesmal Sandbilder und Trommeln, Sarkophage und Lesezeichen mit Hieroglyphen. Abends flimmerten die Abenteuer von "Asterix und Cleopatra" über die Leinwand. Ein Buffet lockte mit nahöstlichen Zutaten. Als besonders originell aber galt das "Spiel ohne Grenzen". Da verwandelten Toilettenpapierrollen einen Mitspieler zur Mumie. Mithilfe großer Sitzbälle erlebten Kinder, wie wohl am Nil schwere Steine auf Rollen zum Pyramiden-Bauplatz gebracht worden sind. Selbst die Dunkelheit in einer Pyramide konnte die große Gruppe auf ungewöhnliche Art erleben: Mit der Grubenbahn fuhren sie in den Barsinghäuser Klosterstollen ein.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige