weather-image
11°
×

Ausstellung der Tischler-Gesellenstücke stößt auf große Resonanz

Jury trifft den Kundengeschmack

Bückeburg. Während der Ausstellung der Tis chler-Gesellenstücke in der Kundenhalle der Volksbank gaben 107 Besucher ihren ausgefüllten Bewertungsbogen ab. Der Publikumsgeschmack entpuppte sich dabei als weitgehend deckungsgleich mit dem Votum der Fachjury.

veröffentlicht am 14.07.2008 um 00:00 Uhr

Platz 1 belegte Benjamin Peschel (Tischlerei Gausmann, Obernkirchen) mit seiner TV-Kommode in Eiche; die Fachjury wählte ihn auf Platz 2. Das Schreibpult in Eiche von Wiebke Oppenhausen (Tischlerei Lütge, Apelern) erreichte in der Gunst des Publikums den 2. Platz; von der Fachjury erhielt sie den 1. Platz . Den 3. Platz konnte Benjamin Kaiser (Tischlerei Meier, Buchholz) mit seinem Säulenschrank in Nussbaum erringen; die Fachjury sprach eine Belobigung aus. Horst Frensel, Obermeister der Tischler-Innung Schaumburg,überreichte die Urkunden an die Preisträger. Die von der Volksbank in Schaumburg spendierten Preise, jeweils eine hochwertige japanische Handsäge, erhielten die drei Besten aus den Händen von Marketing-Assistentin Monika Luhmann. Stellvertretend für die verhinderte Wiebke Oppenhausen nahm ihreSchwester Tomke Urkunde und Preis entgegen. Peter Menze, Berufsschullehrer im Fachbereich Holztechnik der BBS Rinteln und Mitglied im Prüfungsausschuss der Tischler-Innung berichtete, dass sämtliche Prüflinge dieses Jahrgangs erst am Montag die Arbeitsprobe als letzten Prüfungsteil ablegten. Wie im Vorjahr haben alle Teilnehmer die Gesellenprüfung erfolgreich absolviert. Benjamin Peschel und Wiebke Oppenhausen werden im Oktober am Landesentscheid auf der kommenden Infa in Hannover teilnehmen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige