weather-image
23°
×

Überraschende Heimniederlage gegen schwachen TV Neuenkirchen

Katastrophale Fehlpässe: Eintracht ist völlig von der Rolle und verliert 1:4

Frauenfußball (pm). Alles war bereitet für den fünften Sieg des TSV Eintracht Bückeberge in Serie. Der Spitzenreiter der Bezirksliga konnte die guten Voraussetzungen aber nicht nutzen und unterlag mit einer enttäuschenden Leistung dem TV Neuenkirchen mit 1:4. Der TSV blieb zwar dennoch auf dem ersten Platz, dürfte diesen Rang aber verlieren, wenn die Elf am kommenden Wochenende spielfrei zusehen muss.

veröffentlicht am 19.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

Gegen die ersatzgeschwächten Gäste, die unter anderem mit Sonja Bellersen eine Feldspielerin im Tor aufbieten mussten, begann der TSV furios mit einer Torchance nach wenigen Sekunden. Doch genau wie in dieser Szene Inka Schütt das Tor knapp verfehlte, vergaben in der Folgezeit alle Offensivspielerinnen der Eintracht eine Vielzahl auch der besten Möglichkeiten. Längst hätte Bückeberge deutlich führen können. Die zunächst verunsichert wirkenden Gäste fassten mit zunehmender Spielzeit immer mehr Mut. Mit zaghafter Zurückhaltung in den Zweikämpfen und katastrophalen Fehlpässen bauten die Gastgeberinnen den insgesamt schwachen TVN zusätzlich auf. Doch auch nachdem die TSV-Abwehr das 1:0 für Kristina Friedrichs (27. Minute) selbst mustergültig vorlegte und der harmlose Schuss von Lena Käsemeyer (32.) von einer Abwehrspielerin unhaltbar zum 2:0 abgefälscht wurde, schien es als ob die Eintracht die Partie noch jederzeit wieder drehen könnte. Doch der Knoten platzte einfach nicht, auch nicht als Bellersen den Ball nach einer Schütt-Ecke zum 1:2 in die eigenen Maschen warf (51.). Und als Käsemeyer neun Minuten später einen Konter zum 3:1abschloss schien der letzte Mut, die TSV-Spielerinnen zu verlassen. Sie berannten zwar noch das TVN-Tor und versuchten alles, aber ohne Plan und Durchschlagskraft. Den Schlusspunkt setzte Melanie Rohde mit ihrem Treffer im Nachschuss (82.). TSV: Braun, Pelzer, Klement (77. Tabea Sieling), Bianca Kasseck (46. Nahrhold), Sloikowski, Stockhorst, Zeckel (67. Linda Syla), Monscheuer, Schütt, Hunte, Ardiana Syla.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige