weather-image

Vor Gericht: Mehrere Jahre Haft drohen

Kaum verurteilt, schon wieder mit Drogen gedealt

Bückeburg (ly). Das nennt man dreist: Wenige Tage nach seiner jüngsten Verurteilung wegen Rauschgifthandels soll ein Kleinenbremer (30) weiterhin ungerührt Drogengeschäften mit Kokain nachgegangen sein. Vor dem Bückeburger Schöffengericht hat jetzt ein neuer Prozess begonnen, der voraussichtlich über mindestens drei Verhandlungstage läuft. Falls er verurteilt wird, können dem Portaner mehrere Jahre Gefängnis drohen.

veröffentlicht am 31.05.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige