weather-image
17°

Vorfall auf Kompostanlage / Ex-Mitarbeiter erhebt Vorwurf

"Kein Freibrief zur Gewalt": Aber Wischnat gesteht Fehler

Bad Eilsen (tw). Ein Schriftstück, das Heinz Wischnat bereits am 29. September 2004 unterzeichnet hat, bringt dem Eilser Verwaltungschef jetzt Vorwürfe eines früheren Bauhof-Mitarbeiters ein: "Wir sind von Herrn Wischnat seinerzeit aufgerufen worden, Gewalt gegen einen Asylbewerber aus Nigeria anzuwenden", sagt Mario K. (38,Name der Redaktion bekannt). Diesen "Persilschein" hätte aber niemand genutzt. Begründung des Bückeburgers: "Damit hätten wir uns strafbar gemacht." K., Maler und Lackierer, hatte einen Zeitvertrag bei der Samtgemeinde. Das Arbeitsverhältnis endete am 31. Dezember 2005.

veröffentlicht am 09.02.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige