weather-image
21°
×

Schaumburger Jugendchorüberzeugt in Frille / Programm der Amerika-Tournee

Keine Angst vor verwöhntem US-Publikum

Frille. Nach einer intensiven Probenphase war es jetzt soweit: Im Rahmen eines Konzertes in der Kirche in Frille stellte der Schaumburger Jugendchor das neue Amerika-Programm vor. Vor zehn Jahren hat der Schaumburger Jugendchor seine letzte Reise in das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" unternommen, im Oktober soll die dritte US-Tournee stattfinden. 14 Tage lang wollen die Sänger Land und Leute kennen lernen und dabei in mehreren Bundesstaaten auftreten.

veröffentlicht am 19.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:21 Uhr

Autor:

Viel Zeit zum Ausspannen bleibt da nicht: Chicago, die Niagarafälle und zum Schluss sogar New York stehen auf dem Programm. Der Trip Richtung Westen ist Teil eines Austauschprogramms des "Blue Lake Fine Hearts Camps", eines Jugendlagers. Vor kurzem erst war ein US-Chor in Schaumburg, jetzt sind die Bückeburger an der Reihe. Um vor dem amerikanischen Publikumzu bestehen, haben sich die Sänger einige Tage in Klausur begeben und die neuen Stücke eingeübt. Das war deutlich zu hören: Dank des "Traininglagers" zeigten sich die Jugendlichen anlässlich des Konzerts in Frille nicht nur stimmlich auf der Höhe, sondern trugen die Lieder auch mit viel Vervevor. Besonders beeindruckt waren die Zuhörer vom schwierigen "Jauchzet ihr Himmel" - einem Lobgesang von Georg Philipp Telemann (1681-1767). Die verschiedenen Stimmlagen wiederholen dabei immer wieder vorangegangene Passagen, der Chor wird zum Instrument. Viel Applaus erhielten die Heranwachsenden auch für den beschwingten Vortrag deutscher Volkslieder. Die pantomimische Beredsamkeit die Dirigent Andreas Mattersteig vor dem Chor entfaltete, trug zu der kongenialen Interpretation einiges bei. Besonders gut gefiel hier "Im Wald und auf der Heide" und "Sah ein Knab ein Röslein stehen". Damit aber nicht genug: auch Popmusik hatten die Sänger in ihrem umfangreichen Repertoire. Das gefühlvolle "Canada in springtime" von Chris Dedrick etwa oder Elton Johns "Can you feel the love tonight". Hier zeigte sich, dass der Chor in vielen Genres zu Hause ist. Den Abschluss des Programms bildete dann das geistliche "Da pacem Domine", bei dem die Stimmkünstler noch einmal ihr Können demonstrieren konnten. Für das langsame Crescendo benötigt man viel Atem - eine tolle Leistung nach einem langen Konzert. Ein großes Lob verdiente sich auch Pianistin Vera Spindel, die die Sänger begleitete. Wer den Schaumburger Jugendchor mit seinem neuen Programm gerne erleben möchte, kann das tun im Rahmen der "Langen Nacht der Kultur" am 6. Oktober im Palais in Bückeburg und am 8. Oktober um 15 Uhr im Kloster Möllenbeck.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige