weather-image
23°
×

Oberschule Bückeburg beim bundesweiten Anne Frank Tag dabei

Keinen Hass und keine Ungerechtigkeit

BÜCKEBURG. Ein Anne Frank Tag ist an der Oberschule Bückeburg über die Bühne gegangen. Bei der Schüler-Aktion im Jahrgang 5 hörten und lasen die Schüler Auszüge aus dem Tagebuch der Anne Frank, die im April 1943, mitten im 2. Weltkrieg ihren 13. Geburtstag feiern wollte: „Das klang alles andere als unbeschwert und fröhlich“, wie es in einer Pressemitteilung der Schule heißt.

veröffentlicht am 22.07.2021 um 12:07 Uhr

Von den Klassenlehrern Claudia Paulsteiner-Dohms und Stepahn Prahm erhielten die Schüler der 5 a je ein Tagebuch, das sie unter folgenden Bedingungen füllen sollten:

„Du bist eingesperrt und möchtest deinen 13 Geburtstag feiern.

Du müsstest in ein anderes Land ziehen, wie würdest du dich fühlen?

Was hielt Annes´ Stimmung damals aufrecht, und wie schafft sie es, dass sie durchhält.“

„Es ist Kitty, das Tagebuch, dem sie sich anvertraut. Sie hat sonst nichts, keine Freiheit, keine Freunde. Sie ist Jüdin und ein Mensch wie wir. Jeder hat seine Religion, das wollen wir nicht ändern, aber respektieren“. Das berichtete Kilian Kaschel aus der 5 a im Anschluss an die Aktion.

Die Schüler aus dem 8. Jahrgang stellen klar, dass jeder informiert sein sollte, über das, was im 2. Weltkrieg geschah. „Niemand darf wegen seiner Herkunft, seines Glaubens oder seiner Kultur bestraft werden, sagt Aysima Tiraki. Mohammad Koadi meint, man sollte auch alles über das Land wissen, in dem wir leben. Leon Heide, Melina Kramer und Leon Zimmer (8 b), wollen keinen Hass und Ungerechtigkeit unter den Menschen. So etwas Grausames wie im letzten Weltkrieg dürfe nie wieder passieren. Jeder Mensch hat ein Recht auf Würde.

Am Anne Frank Tag 2021 beteiligen sich in diesem Jahr rund 500 Schulen und etwa 90.000 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte. Zum Aktionstag gegen Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art machen sie sich stark für eine vielfältige und demokratische Gesellschaft. Anlässlich des Mottos „Blick auf die Geschichte“ ermöglichen die Materialien die Auseinandersetzung mit Anne Frank und dem Nationalsozialismus - unter besonderer Berücksichtigung von Fotos als historischer Quelle. Umfangreiche und kostenfreie Lernmaterialien vom Anne Frank Zentrum wurden zur Verfügung gestellt. Dabei geht es unter anderem. um Annes kurzes Leben in Bildern, Kriegspropaganda, die Wirkung von Fotos und um investigativen Fotojournalismus . So werde die Medienkompetenz und Urteilsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler gestärkt.

Da der Anne Frank Tag zu ihrem Geburtstag am 12. Juni auf einen Samstag fiel, führt die Oberschule Bückeburg den Aktionstag mit gut einem MonatVerspätung von der 1. bis zur 4. Stunde durch und zwar für alle Schuljahrgänge. Wie schon im vergangenen Jahr arbeiten die Lehrkräfte mit ihren Klassen zu verschiedenen Schwerpunkten. In der Pausenhalle befanden sich zudem Plakatstellwände, die auf das Schicksal von Anne Frank aufmerksam machten.r




Anzeige
Anzeige
Anzeige