weather-image
×

Neues Angebot vom TSV Bisperode von 1910

Kickboxen für Grundschüler

BISPERODE. Der TSV Bisperode unter Vorsitz von Andreas Elsner traf sich zur Jahreshauptversammlung in der Wilhelm-Eppers-Halle in Bisperode.

veröffentlicht am 23.04.2019 um 13:44 Uhr

1910 gegründet, besteht der Verein seit 109 Jahren. Die Ausführungen des Hauptkassierers Reiner Pötkow zeigten den Anwesenden, dass der Verein zwar mit leichtem Mitgliederrückgang zu kämpfen hat, aber trotzdem finanziell solide aufgestellt sei, was auch die Kassenprüfer Christian Ulbrich und Dirk Rose bestätigten. Es folgte der Bericht von Petra Haenel für die Turnsparte für Erwachsene, Kinder und Jugendliche mit Yoga, Walking, LaGym und orientalischem Tanz, die sie nun seit 34 Jahren leitet. Sie und Martina Kiwitt als Spartenkassiererin wurden für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Siegfried Wulf berichtete über die Tischtennis-Jugend und Dominik von der Heyde über die Tischtennisspieler der Erwachsene. Auskunft für Volleyball gab Christian Ulbrich, der die Sparte jetzt zusammen mit Dirk Rose leitet. Danach erzählte Dieter Brakhahn einige Anekdoten über die Wanderer. Konrad Voß berichtete über die Jugendarbeit im Fußball und verlas den Bericht vom Fußballspartenleiter Manfred Wottke. Den Abschluss der Spartenberichte machte Dagmar Binnebößel für Leichtathletik. „Beim TSV lässt sich nahezu jeden Tag Sport machen, so vielfältig ist das Angebot“, meint Martina Kiwitt.

Und es wird ab 2019 noch erweitert durch Kickboxen, das vom neuen Übungsleiter Alexander Klezel angeboten wird; zunächst in Zusammenarbeit mit der Grundschule, vielleicht später auch für alle anderen Mitglieder.

Der Vorsitzende Andreas Elsner wurde wiedergewählt. Den ebenfalls wiedergewählten Hauptkassierer Reiner Pötkow wird künftig Kerstin Holte als „Mitgliederwartin“ unterstützen. Neuer 2. Vorsitzender ist nun Thilo Becker für den bereits im Juni 2018 zurückgetretenen Peter Schröer. Die Aufgaben der ausscheidenden Karina Schröer übernimmt der Jugendleiter „Fußball“ Konrad Voß und ist damit jetzt zugleich Jugendbeauftragter für den Gesamtverein. Auch die Schriftführerin Martina Kiwitt legte ihr Amt nieder und mit Andrea Wulf wurde eine kompetente Nachfolgerin gewählt. Elsner bedankte sich für die bisherige Vorstandsarbeit bei Martina Kiwitt und Karina Schröer sowie ausdrücklich bei Peter Schröer für die außerordentlichen Leistungen beim Ausbau der „Katakomben“. Als neue Kassenprüfer wählte die Versammlung Sandra Kettle und Maurice Thiel.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Wiebke Flachsbart, Annette Grupe, Elke Meyer, Susanne Mundhenke, Andrea Reso, Daniel Schmidt, Maurice Thiel und Robert Voß geehrt. Dagmar Schnelle ist seit 40 Jahren im Verein.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Carsten Hübner (50 Jahre Mitglied) und Friedrich-Wilhelm Vehlies (60 Jahre Mitglied). Ebenfalls schon 60 Jahre im Verein sind die Ehrenmitglieder Kurt Heuer und Hans Wisniewski. Als Sportler des Jahres zeichnet der Vorstand des TSV jährlich Mitglieder aus, die außerhalb der sportlichen Leistung positiv auffallen. Im vergangenen Jahr 2018 waren das Julius Becker, Leon Pötsch und Jonas Wottke. Die drei Jugendlichen haben spontan zugesagt, eine Betreuung im Jugendbereich Fußball zu übernehmen. Bernd Selzer, der diese Aufgabe innehatte und im Oktober 2018 plötzlich verstorben ist, wurde posthum ebenfalls zum Sportler des Jahres ernannt.




Anzeige
Anzeige