weather-image
15°
×

Beim Ferienspaß des Naturschutzbundes ist Fantasie gefragt

Kinder kreieren kleine Kunstwerke

Stadthagen (mw). "Von bösen Waldgeistern, Elfen und Feen im Zauberwald" ist der Titel einer Ferienspaßaktion gewesen, die Klaus Geweke, der Vorsitzende der Ortsgruppe Stadthagen des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu), ausgerichtet hat. Zwölf Kinder sind in dem Wäldchen am Stadthäger Bruchhof auf eine kreative Entdeckungsreise gegangen.

veröffentlicht am 30.07.2008 um 00:00 Uhr

Viel Fantasie und Kreativität seien erforderlich, erläuterte Klaus Geweke den teilnehmenden Kindern zu Beginn der Ferienspaßaktion. Galt es doch, aus in der Natur gefundenen Materialien Fabelwesen oder andere Kunstwerke zu erschaffen. Hierzu hatte der Nabu-Ortsvereinsvorsitzende neben Bindfäden auch einige Werkzeuge mitgebracht. Ein aus einem langen Wollfaden zwischen zwei Bäumen geknüpftes "Spinnennetz" war etwa die Idee des Stadthägers Jan Urlaub (9). "Wir kommen gut voran", zeigte er sich zufrieden. "Das Kleeblatt ist ein Insekt", erklärte seine Zwillingsschwester Kim ein eingeflochtenes Blatt. "Ich suche was, das so aussieht wie 'ne Spinne", ergänzte Johann Lühring (8) aus Stadthagen. Idealerweise etwas Schwarzes, "weil Schwarz eher spinnig aussieht". Auf ein dunkles Rindenstück fiel schließlich seine Wahl. "Wir probieren erst noch ein bisschen aus", berichtete dagegen die Stadthägerin Mandy Rietz (9). Zusammen mit Michèle Bruns (11, Stadthagen) verzierte sie ein v-förmiges Holzstück mit Blättern und Farnen. Die Aktion mache "sehr viel Spaß", befand Rietz. "Ich würde das auch gerne nochmal machen", bestätigte Michèle.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige