weather-image
21°
×

Lauenauer „Mutter-Kind“-Gruppe nimmt CD auf

Kinder singen auch für Fenster

Lauenau (nah). Die musikalische Vielfalt in der Lauenauer St.-Lukas-Gemeinde ist um eine Nuance reicher. Zusätzlich zum Singkreis, dem Gospelchor und dem „Regenbogen“-Kinderchor lassen jüngste Christen ihre Stimmen erklingen. Aus den vor einem Jahr gegründeten wöchentlichen Treffen von Müttern mit ihren Kindern ist jetzt sogar eine CD-Aufnahme entstanden. Weil der „Advent die Zeit der Heimlichkeiten“ sei, habe die Gruppe bis jetzt auch „dicht gehalten“, verriet Diakonin Andrea Nieragden auf Anfrage.

veröffentlicht am 21.12.2012 um 13:28 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 19:42 Uhr

Ihr kommt ein wesentliches Verdienst zu, die elterliche Idee in die Tat umgesetzt zu haben. Denn die bevorzugte Melodie „Kerzenglanz und 1000 Lichter“ ist von der hauptamtlichen Mitarbeiterin – wie etliche andere moderne kirchliche Kinderlieder auch – getextet und komponiert worden.

Zweimal wurde intensiv geprobt, bis schließlich ein Aufnahmetermin folgte. Die Produktion erledigte der ebenfalls der Gemeinde angehörende Musiker Frank Paul. Und außer Gitarristin Nieragden saß der nach langer Krankheit wieder genesene Siegfried Albrecht am Keyboard.

Die CD mit dem selbst gestalteten Umschlag ist im Pfarrbüro zum Preis von vier Euro erhältlich. Ein Euro davon dient der Kirche: Einige ihrer bleigefassten Fenstermosaiken müssen dringend restauriert werden. Und dafür benötigt die Kirchengemeinde noch eine ganze Menge Geld.

Diakonin Andrea Nieragden (links) mit einigen jungen und erwachsenen Mitgliedern ihres Chores.

Foto: nah




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige