weather-image
20°
×

Feuerwehr Rehren: Toilettenanlage wird für 17 000 Euro saniert

Kinderfeuerwehr eingestellt

Rehren (sk). Die marode Toilettenanlage im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Rehren wird für 17 000 Euro saniert. Die gute Nachricht, auf die die Wehr seit Jahren gewartet hat, überbrachte Samtgemeindebürgermeister Bernd Reese während der Hauptversammlung. Die Mittel für die Sanierung sind in den Haushaltsplan der Samtgemeinde eingestellt, der noch vom Rat verabschiedet werden muss.

veröffentlicht am 03.02.2012 um 19:44 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:22 Uhr

Im Dienst der aktiven Feuerwehrkameraden stand im vergangenen Jahr die Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren im Mittelpunkt. Dass gemeinsames Üben im Ernstfall für Schnelligkeit und Effektivität sorgt, zeigten laut Jahresrückblick die Löscharbeiten bei einem Traktorbrand in der Feldmark.

Wegen mangelnder Resonanz eingestellt wurde bis auf Weiteres das Projekt Kinderfeuerwehr. Interessenten können sich jedoch in der Ohndorfer Kinderfeuerwehr melden.

Die Feuerwehr bezeichnete Ortsbrandmeister Oliver Schwab als „ein wichtiges Standbein der Dorfgemeinschaft“. Die Wehr ist Mitglied geworden im Dorfverein, der sich in der Planung für die Dorferneuerung engagiert.

Aus der Jugendwehr in die aktive Wehr wechselte Thorben Bock, den Schwab zum Feuerwehrmann beförderte. Achim Bock avancierte zum Ersten Hauptfeuerwehrmann. Michael Wehner ist jetzt Oberlöschmeister.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Wilfried Ahrbecker geehrt. Reinhard Grittner, Mirko Lattwesen und Wilfried Wlotzka gehören der Wehr seit 25 Jahren an. Willi Bruns wurde für sein langjähriges Engagement in der Wehr zum Ehrenmitglied ernannt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige