weather-image
23°
×

Kindergarten ist teuerstes Gebäude

Wiedensahl (gus). Auch der Wiedensahler Rat hat zugestimmt, das Unternehmen Dekra mit dem Bewerten der gemeindeeigenen Gebäude zu betrauen. Der Schritt ist Teil der Vorbereitung auf die doppische Haushaltsführung.

veröffentlicht am 09.10.2008 um 00:00 Uhr

Das Berechnen der Gebäudewerte ist nötig, weil bei der doppischen Haushaltsführung das Vermögen einer Kommune in die Bilanz einfließt. In der bis jetzt angewandten Kameralistik werden lediglich Einnahmen und Ausgaben einander gegenüber gestellt. In der Gemeinderatssitzung in Wiedensahl hieß es, das Ja zur Dekra sei nur eine Formalie, weil mehrere Mitgliedsgemeinden und die Samtgemeinde Niedernwöhren bereits für die Dekra votiert hätten. Außerdem sei deren Angebot äußerst günstig. Die Dekra rechnet ihr Honorar anhand der Versicherungssummen pro Gebäude ab. Für die Immobilien der Gemeinde Wiedensahl bedeutet dies Kosten in Höhe von 635 Euro zuzüglich rund 300 Euro für gemeindeeigene Straßen. Das teuerste Gebäude der Gemeinde Wiedensahl ist der Kindergarten. Dessen Versicherungssumme beträgt etwas mehr als eine Million Euro. Weitere Gebäude im Besitz der Kommune sind zwei Häuser am Sportplatz, die Apotheke an der Hauptstraße und die Arztpraxis an der Wilhelm-Busch-Straße.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige