weather-image
20°
×

Nach Sturz: Radler verlangt Schmerzensgeld und Schadensersatz / Holpriger Weg soll in Kürze saniert werden

Klage ohne Aussicht auf Erfolg

BÜCKEBURG/BAD NENNDORF. Ein Jahr nach einem Fahrradsturz auf dem Radweg neben der Landwehrstraße beschäftigt der Fall das Landgericht in Bückeburg. In einem Zivilprozess verlangt ein Radfahrer, der damals zu Fall gekommen war und sich die linke Hand gebrochen hatte, mindestens 5000 Euro Schmerzensgeld sowie Schadensersatz.

veröffentlicht am 28.03.2018 um 16:13 Uhr

Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige