weather-image
Beheutsamer Aufbau: Neuer Kinderchor Kleinenbremen unternimmt seine ersten musikalischen Gehversuche

Kleine Pannen, na und? Die Begeisterung ist groß!

Kleinenbremen (ly). Dass jemand seinen Text vergisst, kann im Kinderchor Kleinenbremen schon mal passieren. Und dass ein Kind die falsche Strophe singt, dafür aber in voller Lautstärke, kommt ebenfalls vor. Alles halb so schlimm. "Schließlich sind wir ein Anfängerchor", sagt Holger Plottke. "Da geht das eine oder andere schief. Doch nach und nach steigern wir uns." Seit März gibt es den neuen Kinderchor Kleinenbremen, gestartet als gemeinsames Projekt von Kirchengemeinde und örtlicher Grundschule.

veröffentlicht am 29.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:14 Uhr

An den Tasten: Holger Plottke, Leiter des neuen Kinderchores Kle

Leiter Plottke (24), außerdem Chef von Kirchenchor und CVJM-Posaunenchor, lässt es langsam angehen. "Es geht nicht darum, einen perfekten Chor auf die Beine zu stellen", erklärt der 24-Jährige, der in Hannover Musik und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien studiert. Behutsam hilft er den Kindern bei ersten musikalischen Gehversuchen. Vieröffentliche Auftritte haben die zehn Mädchen und vier Jungen bisher absolviert. Zuletzt, beim "Treffen unter dem Weihnachtsbaum" sowie eine Woche danach an Heiligabend, hat schon alles ganz prima geklappt. Zum Repertoire der Kleinen gehören etwa 15 Stücke. "Wir singen auswendig", betont der Chorleiter. Demnächst steht Auftritt Nummer fünf an: Am Sonnabend, 6. Januar, ab 19 Uhr stellen sich Plottkes drei Chöre bei der jährlichen Epiphanias-Musik in der Kleinenbremer Kirche vor. Für Verstärkung sorgt Gastorganist Prof. Dr. Micha Bergsiek sowie "als musikalischer Leckerbissen", wie es heißt, die Detmolder Gesangsstudentin Sarah Davidovic mit Mozarts Kantate "Exultate jubilate". Warumübernimmt jemand, der bereits zwei Chöre dirigiert, noch einen dritten? "Aus Enthusiasmus", sagt Holger Plottke. Im Rahmen der "evangelischen Kontaktstunde" hatte der Student von März an mit Kleinenbremer Grundschülern das Musical "Franziskus" geprobt, das dann im August im Gemeindehaus aufgeführt wurde. "Zugesagt hatte ich zunächst nur für diese Zeit", erinnert sich der 24-Jährige, der bei der Kirche eine viertel Orgelstelle hat und damit sein Studium finanziert. Aber dann fing die Sache an, richtig Spaß zu machen, und so wurde ein Kinderchor daraus. "Kinder sind dem Singen gegenüber unbefangen", erzählt der Chorleiter. Im Kinderchor Kleinenbremen sind noch reichlich Plätze frei. Die Altersgrenze: ab der dritten Klasse. "Schön wären 20 bis 30 Kinder", sagt Plottke. "Darüber wird's unübersichtlich." Auftritte in benachbarten Dörfern kann der Chorleiter sich ebenfalls vorstellen. Anfragen und Anmeldungen nimmt Holger Plottke unter chorleiter@kirchengemeinde-kleinenbremen.de oder Tel. 05 11 / 260 45 65 entgegen. Übrigens: Was noch fehlt, ist ein Name. Für klingende Vorschläge wäre der Chorleiter dankbar.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare