weather-image
20°
×

Heimatverein beteiligt sich mit Flohmarkt für Hobbygärtner und Heimwerker

„Klüngel“ bekommt Geschwisterchen

Kleinenbremen. Der „Lütgenbremer Klüngel“, ein Großflohmarkt mit zuletzt 130 Ständen, bekommt ein Geschwisterchen. Flohgartentag soll das Baby des Heimatvereins Kleinenbremen heißen. Laufen lernt es beim nächsten „Klüngel“ am Sonntag, 5. Mai.

veröffentlicht am 05.03.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 04:21 Uhr

Gleichzeitig laden die Heimatfreunde dann zum Mahl- und Backtag ein. Beim Innenausbau des Meierhof-Backhauses hat kürzlich die Endphase begonnen. „Bis zum ,Klüngel‘ wollen wir Strom und Wasser haben“, sagt Werner Wippermann vom Heimatverein. Aus dem Doppelbackofen „Fridolin“ kommen die Brote „Klaus“ und „Herrmann“, an deren Rezeptur Bäckermeister Klaus Lindemeier getüftelt hat.

Verzichten müssen Besucher des Flohmarktes dagegen auf das gewohnte Rahmenprogramm. „Der Grund ist mangelndes Interesse der Bevölkerung“, erklärt Organisator Rainer Besser. Beim letzten Mal hatten Besser und seine Mitstreiterin Christina Wagner drei Musikgruppen, die „singende Putzfrau“ Karin Badorek sowie den preisgekrönten Vlothoer Kabarettisten Harald Meves aufgeboten. Trotzdem war vor der Bühne wenig los.

„Klüngel“-Veranstalter ist der TuS Kleinenbremen. Anmeldungen sind ab April möglich, Termine dafür stehen noch nicht fest. Der Erlös kommt wiederum dem Erhalt der örtlichen Sporthalle zugute. Weil die Kosten für Bands und Bühne entfallen, könnte am Ende mehr Geld übrig bleiben.

Wer beim Flohgartentag des Heimatvereins mitmachen will, einem Angebot für Hobbygärtner und Heimwerker, kann ab sofort eine Standfläche auf dem Spiershof mieten. „Wir gehen so früh ins Rennen, damit Schulen, Kindergärten und Seniorenheime die Möglichkeit haben, Pflanzen zu säen und dann zu verkaufen“, erklärt Hofeigentümer Jürgen Müller. Die Sachen können auch verschenkt oder getauscht werden.

Alternative: Gewächse aus heimischen Gärten, Dekoration, Geräte oder Werkzeug können am Samstag, 4. Mai, ab 9 Uhr am Grillenweg 10 in Kleinenbremen abgegeben werden, ohne selbst einen Stand betreiben zu müssen. Den Rest erledigt der Heimatverein. „Artikel, die zum Verkauf bestimmt sind, werden mit einem Mindestpreis katalogisiert“, erläutert Müller, (05722) 9 05 02 87. „Ein Überschuss würde vom Verein als Spende dankend behalten.“

Mit seinem Flohgartenmarkt betritt der Heimatverein Neuland. „Wir loten frische Ideen aus, um eine Zukunft zu haben“, so Müller. „Und wir wollen neue Mitglieder gewinnen, gern auch jüngere.“ Auf dem Markt sollen die Bäume nicht gleich in den Himmel wachsen. Müller: „Über 20 Stände wären wir froh.“ Seit Mai vergangenen Jahres gibt es eine neue Backgruppe im Heimatverein. Initiatorin ist Ulrike Müller. Das Motto: „Wir backen keine kleinen Brötchen.“ly

Der Innenausbau des Meierhof-Backhauses geht in die Endphase. Bis Anfang Mai wollen die Heimatfreunde Strom und Wasser haben.ly




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige