weather-image
13°
×

Kutschen bringen die Majestäten zum Festplatz / Alexander Ehlers Kinderkönig

König Eckhard I. wird die Grünen im nächsten Jahr in die Schlacht führen

Exten (la). Nach drei tollen Tagen und der Schlacht im Exterfelde, bei dem wieder einmal die "Schwarzen" um den Franzosenkaiser Napoleon von den grünen Truppen der Schützengilde Exten besiegt werden konnten, sind die "Grünen" und "Schwarzen" am Montag wieder tapfer um neun Uhr auf dem Anger angetreten. Gemeinsam ging es von dort zum Schützenhaus auf dem Kehl, wo die neuen Majestäten ausgeschossen wurden.

veröffentlicht am 16.07.2008 um 00:00 Uhr

Am späten Nachmittag standen die Ergebnisse fest. Neuer grüner König wurde Eckhard Kallweit, der nun für ein Jahr mit seiner Ehefrau Martina in Exten regiert. Als Adjutantenpaare stehen ihm Mario Fichtner und Ehefrau Simone sowie Oliver Tornow und Ehefrau Petra zur Seite. Schwarzer König wurde Achim Brill, der die Eolendörper gemeinsam mit seiner Frau Annette regieren wird. Die schwarzen Adjutantenpaare heißen Dirk und Regina Nacke und Peter und Anja Albrecht. Bereits am Sonnabend waren die Kinderkönige ausgeschossen worden. Hierbei gewann der neunjährige Alexander Ehlers und wählte sich Sarah Bünten (9) als Königin an seine Seite. Hilko Hampel (9) heißt der neue Kinderadjutant und als seine Begleiterin wählte er Jule Schwaller (10). Im Anschluss an das Königsschießen fuhren die neuen Majestäten am Montag in Kutschen, begleitet von den verschiedenen Truppen und Zügen, zum Festplatz. Dort machten die einzelnen Züge ihrem Königshaus die Aufwartung und es wurde kräftig gefeiert. Pünktlich um Mitternacht startete die traditionelle Maispolonaise. Mit Maispflanzen in einer Hand, die andere auf der Schulter des Vordermannes, zogen die Extener fröhlich singend und tanzend durch das Festzelt - traditioneller Abschluss jedes Schützenfestes. Die "Sunshine Band" sorgte dabei eine gute halbe Stunde lang mit Märschen und Partyhits für riesige Stimmung.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige