weather-image
×

Vom Vogel- zum Kleintierpark / Sommerfest zum Jubiläum / Förderverein wird 20 Jahre alt

Kraterzoo feiert 50. Geburtstag

Bad Nenndorf. Mit geschenkten Fasaneneiern fing alles an – vor 50 Jahren legte Werner Schulz den Grundstein für den heutigen Kraterzoo in Bad Nenndorf. Er ließ die Eier von einer Glucke ausbrüten und machte damit den Anfang für den kleinen Zoo, der heute viele kleine und große Besucher erfreut. Das soll gefeiert werden, und zwar mit einem bunten Sommerfest am Sonnabend, 15. Juni, ab 15 Uhr auf dem Zoogelände.

veröffentlicht am 03.06.2013 um 19:28 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:22 Uhr

Es gibt aber noch einen zweiten Grund zu feiern: Auch der „Förderverein kleiner Zoo am Krater“ hat Geburtstag. Er wurde vor 20 Jahren gegründet. Mit seinen Mitgliedbeiträgen sorgt der Verein dafür, dass das beliebte Ausflugsziel und das Naturdenkmal Krater erhalten bleiben. Denn der Zoo finanziert sich sonst ausschließlich über Spenden.

Zurück zu den Anfängen: Nachdem die Glucke die Fasaneneier ausgebrütet hatte, begann Schulz, die ersten Volieren auf einem 5000 Quadratmeter großen und verwilderten Grundstück zu errichten. Aus dem kleinen Vogelpark ist in den vergangenen 50 Jahren ein Kleintierpark gewachsen, der weit mehr als nur Papageien, Eulen und Hühner umfasst. Auch Kaninchen, Ziegen, Schweine und Schafe „bewohnen“ den Zoo und weitere Neuerungen sind bereits geplant. So wird die Streichelwiese im hinteren Bereich des Kraterzoos derzeit ausgebaut.

Weiterhin soll es einen Teich für Schildkröten und eine Freiflugvoliere für Papageien geben. Außerdem steht die Neugestaltung des Waschbärengeheges an. Damit all das finanziert werden kann, bittet der Verein beim Fest auch um Spenden.kil




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige