weather-image
×

SG Hohnhorst-Haste zu Gast beim MTV Eyendorf

Kreise von Volker Rickmann stören

Handball (hga). In der Oberliga beschließt die SG Hohnhorst-Haste das sportliche Jahr 2006 auswärts, Gastgeber ist der MTV Eyendorf.

veröffentlicht am 16.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Ein unberechenbarer Gegner, der unspektakulär, mit wenigen Fehlern und körperbetont spielt. Hinzu kommt, das mit Volker Rieckmann (117 Tore) der zurzeit zweitbeste Torschütze der Oberliga in den Reihen der Gastgeber steht. Seine Kreise gilt es zu stören, das wird eine wichtige Aufgabe der SG-Abwehr sein. Der Auswärtssieg am vergangenenWochenende über die HF Springe (36:25) hat dem Selbstbewusstsein gut getan. "Wir werden dort auf Sieg spielen", erklärt SG-Coach Marc Siegesmund. Über 60 Minuten hielt die SG ihre taktische und kämpferische Linie. Formschwankungen einzelner Spieler wurden von anderen ausgeglichen. Diese gezeigte Eigenschaft macht Hoffnung auf mehr, zumal Martin Engel nach langer Zeit wieder eine deutlich verbesserte Form zeigte. Rechtsaußen Björn Güth wird in den Kader zurückkehren. "Wunderdinge erwarte ich nach vier Wochen Urlaub nicht" meint Siegesmund, der mit der Leistung von "Ersatzaußen" OliverGümmer in Springe zufrieden war. Beim Tabellenelften aus Eyendorf bietet sich der SG die Gelegenheit, den zweiten Sieg in Folge zu landen und so den neunten Tabellenplatz zu festigen, damit eine gute Ausgangslage für das neue Jahr zu schaffen. "Die Mannschaft ist fit und brennt darauf, gewinnen macht nun mal Spaß", sagt Siegesmund. Anwurf: Sonnabend, 19.15 Uhr.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige