weather-image
×

Krippengebühren in Hespe steigen

Hespe. In der Gemeinde Hespe steigen die Kindergarten- und Krippengebühren. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Eine moderate Anhebung im Kindergartenbereich um fünf Euro galt den Ratsherren im Angesicht eines Defizits von 300 000 Euro als unstrittig. Für die Vormittagsgruppe zahlen Eltern somit ab dem 1. August für fünf Stunden Betreuungszeit 105 statt wie bisher 100 Euro, für 6,5 Stunden 145 statt wie bisher 140 Euro.

veröffentlicht am 26.06.2013 um 22:23 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:42 Uhr

26. Juni 2013 22:23 Uhr

Hespe. In der Gemeinde Hespe steigen die Kindergarten- und Krippengebühren. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Eine moderate Anhebung im Kindergartenbereich um fünf Euro galt den Ratsherren im Angesicht eines Defizits von 300 000 Euro als unstrittig. Für die Vormittagsgruppe zahlen Eltern somit ab dem 1. August für fünf Stunden Betreuungszeit 105 statt wie bisher 100 Euro, für 6,5 Stunden 145 statt wie bisher 140 Euro.

Anzeige

Um jeweils zehn Euro erhöhen sich die Krippengebühren auf 130 (fünf Stunden) beziehungsweise 205 Euro (6,5 Stunden). Im Raum hatte ein Anstieg im Krippenbereich um 50 Euro gestanden. Die Ratsherren sprachen sich aber ausnahmslos dagegen aus. Problem außer dem Defizit: Die Samtgemeindeverwaltung Nienstädt wünscht vergleichbare Gebühren. Die liegen in anderen Mitgliedsgemeinden deutlich höher. jcp

Das könnte Sie auch interessieren...