weather-image
12°
×

„Bückeburg on Eisstock“ ist angelaufen / Neue Anlage sogar überdacht

Kunststoffbahn spart Energiekosten

Bückeburg (wk). Im Beisein von Sponsoren und deren Vertreter hat Alexander Perl, Vorsitzender des Stadtmarketing-Vereins, am Donnerstag die „Bückeburg on Eisstock“-Saison eröffnet. Auf der neben dem Lokal „Hofapotheke“ aufgestellten Kunststoff-Eisstockbahn können Interessierte bis zum 31. Dezember täglich von 9 bis 22 Uhr (sonn- und feiertags erst ab 10 Uhr) das beliebte Eisstockschießen ausprobieren oder ihr Können unter Beweis stellen.

veröffentlicht am 27.11.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 12:41 Uhr

„Bückeburg ohne Wintersportvergnügen auf dem Marktplatz ist unvorstellbar“, merkte Perl an. Wegen der in den vergangenen Jahren – nicht zuletzt aufgrund der Konkurrenz durch Eishallen in der Umgebung – stetig gesunkenen Anzahl von Schlittschuhläufern und den „astronomisch“ hohen Energiekosten sei indes entschieden worden, keine echte Eisbahn mehr aufzubauen. Mit der Kunststoff-Eisstockbahn habe die für die Organisation zuständige Bückeburger Event und Tourismus GmbH, hinter der der „Ratskeller“-Wirt Edgar Miller und der „Hofapotheke“-Gastronom Harald Strüwe stehen, aber eine attraktive und zudem umweltverträgliche Variante nach Bückeburg geholt.

„Neben Bosseln und Boule ist Bückeburg eine Eisstock-Hochburg geworden“, witzelte Bürgermeister Reiner Brombach mit Blick auf das in den vergangenen Jahren gegen den abnehmenden Schlittschuh-Trend kontinuierlich gestiegene Interesse an dieser geselligen Wintersportart. Dass die neue Anlage sogar überdacht ist, schlage alles, was man bisher gehabt habe.

Gegenüber unserer Zeitung machte Perl zudem deutlich, dass solch eine Aktion ohne die Unterstützung der 27 Sponsoren – allen voran E.on Westfalen Weser – nicht zu realisieren sei. Insofern sei man auch sehr froh über das große Engagement der beteiligten Bückeburger Unternehmen, ergänzte Johanna Harmening, die Projektbeauftragte des Stadtmarketing-Vereins. Die mehr als 80 Meter Bandenwerbung an der Eisstockbahn, auf denen die Sponsoren zu sehen sind, habe man innerhalb von nur wenigen Tagen komplett vermieten können.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bueckeburg-on-eisstock.de und bei der „Hofapotheke“ unter Telefon (0 57 22) 90 97 61. Auf diesem Wege können auch Reservierungen vereinbart werden. Noch etwas zu den pro Person zu zahlenden Eintrittspreisen: Eine Stunde Eisstockschießen kostet zwei Euro, zwei Stunden kosten drei Euro.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige