weather-image
21°
×

Zu Besuch aus „Weihnachtszauber“

Kurztrip nach Damaskus mit Schauspielerin Maria Ehrich

BÜCKEBURG. Als Gwendolyn Shepherd in den drei Kerstin-Gier-Verfilmungen „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ faszinierte sie Millionen von Kinobesuchern: Schauspielerin Maria Ehrich war am Sonntag zu Gast auf dem Weihnachtszauber. Als Botschafterin der Stiftung Lesen entführte sie ins Damaskus der 50er Jahre.

veröffentlicht am 09.12.2018 um 19:17 Uhr

jp01

Autor

Reporter zur Autorenseite

BÜCKEBURG. Als Gwendolyn Shepherd in den drei Kerstin-Gier-Verfilmungen „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ faszinierte sie Millionen von Kinobesuchern. Beim Besuch des Weihnachtszaubers Schloss Bückeburg in der Rolle einer Botschafterin der Stiftung Lesen gab Schauspielerin Maria Ehrich, Fernsehzuschauern auch bestens bekannt aus den ZDF-Großproduktionen „Ku’damm 56“ und „Das Adlon“, einen Einblick in das Werk von Rafik Schami: Im voll besetzten Nostalgiezelt las sie aus „Erzähler der Nacht“. Der 1989 erschienene Roman des 1946 geborenen und 1971 nach Deutschland ausgewanderten syrischen Schriftstellers erzählt auf märchenhaft-poetische Weise die Geschichte des Kutschers Salim im Damaskus der 50er Jahre, der als berühmter Geschichtenerzähler in Not gerät, als er urplötzlich seine Stimme verliert. Anschließend hatte die 25-jährige, mehrfach preisgekrönte Darstellerin Autogrammwünsche zu erfüllen.jp




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige