weather-image
19°
×

Information und Unterhaltung vom Nachmittag bis in die Abendstunden in Besucherbergwerk und Steinbruch

LandArt-Finale mit Musik, Theater und Pantomime

Kleinenbremen (rd). Besucher-Bergwerk (BBK) und Steinbruch in Kleinenbremen sind in diesem Jahr die Kulisse für das große LandArt-Festival-Finale am Samstag, 14. August. Mit Musik, Theater, Kinderprogramm, Bergwerksführungen und einem Konzert der Nordwestdeutschen Philharmonie ist von nachmittags bis in die Abendstunden für Abwechslung und Unterhaltung gesorgt.

veröffentlicht am 19.07.2010 um 13:59 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 09:21 Uhr

Über das Festival, das Abschlussprogramm und das Besucher-Bergwerk informierten jetzt Landrat Dr. Ralf Niermann, der Bürgermeister der Stadt Porta Westfalica Stephan Böhme, der Dezernent für Wirtschaft und Finanzen Hartmut Heinen und der Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung Oliver Gubela. „Nach dem großartigen Auftakt auf Schloss Benkhausen werden wir hoffentlich bei mindestens genauso strahlendem Wetter im August hier im Besucher-Bergwerk Kleinenbremen den Abschluss des LandArt-Festivals feiern,“ hofft Landrat Dr. Ralf Niermann. Nach fünf Wochen und insgesamt 140 Veranstaltungen wird der Abschlusstag so bunt gemischt sein wie das Festival selbst.

Das Programm des Finales beginnt um 15 Uhr mit dem Rahmenprogramm, das von Museum und Bergwerk über- und unter Tage angeboten wird. Das Museum ist geöffnet. Einfahrten ins Bergwerk sind bis 18 Uhr möglich. Unter Tage werden Kurzführungen angeboten.

Auch für Kinder wird drinnen und draußen Kurzweiliges angeboten, zum Beispiel Ammoniten abgießen oder Dinosaurier kneten in der museumspädagogischen Werkstatt, oder Schaupräparationen in der Präparationswerkstatt oder Arbeiten mit Speckstein im Wiegehaus oder Kreatives am Kunststand in Nähe des Wiegehauses mit LandArt-Künstler Hans Bonorden.

Im Steinbruch erwartet die Besucher die „LandArt-Meile“. Sieben Künstler und Kunsthandwerker der LandArt-Route präsentieren dort ihre Arbeiten. Gäste können ihnen beim Arbeiten über die Schulter schauen. Währenddessen werden „Walk-Acts“ der bekannten Kleinenbremer Theatergruppe „Spektakulär“ das Gelände bespielen. Zu erleben sind unter anderem Stelzenläufer, Comedy-Polizisten, ein Ornithologe, eine Putzfrau und ein besonderer Hausmeister. Für Kinder gibt es eine Ballon-Modellage. Die Trommlergruppe „Utchenna & Friends – African Drummers“ spielt von 15 bis 18 Uhr auf der Bühne und an unterschiedlichen Orten im Steinbruch.

Mit der Theateraufführung „Honka Dori“ wird das Theaterlabor Bielefeld ab 18.30 Uhr bei diesem Finale einen Glanzpunkt setzen.

Das Abschlusskonzert im illuminierten Steinbruch beginnt um 20.30 Uhr. Es spielt das 40-köpfige Ensemble der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford unter der Leitung des Dirigenten Achim Fiedler Werke von Edvard Grieg, Peter Tschaikowsky und Wolfgang Amadeus Mozart.

Die kulinarische Betreuung der Besucher übernehmen Kleinenbremer Unternehmen.

Karten gibt es ausschließlich am Tag der Veranstaltung an den Kassenhäuschen. Für Kinder bis 15 Jahre ist der Eintritt frei.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige